Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

1. Mai-Demos in Berlin und Hamburg weitgehend ohne Gewalt

Berlin.

Die „revolutionären 1. Mai-Demonstrationen“ in Berlin und Hamburg sind in diesem Jahr ohne Krawalle und gewalttätige Ausschreitungen geblieben. In Berlin zählte die Polizei rund 6000 Teilnehmer - weniger als in den Vorjahren. In Hamburg nahmen rund 2200 Menschen teil. In beiden Städten hatte die Polizei sicherheitshalber mehrere tausend Beamte im Einsatz. Die Berliner Polizei sprach von deutlich weniger Straftaten als im Vorjahr. In der Vergangenheit war es immer zu Ausschreitungen bei diesem Protestzug linker und linkextremer Gruppen gekommen.

Anzeige
Anzeige