Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

1:1 - PSV spielt in Senden unglücklich Remis

Kreisliga A

BORK Der Polizeisportverein aus Bork bleibt weiterhin obenauf. Auch im Duell beim zuletzt starken VfL Senden nahmen die Borker Zählbares mit nach Hause. Allerdings mehr als unglücklich, hatten sie doch bis kurz vor Schluss noch mit 1:0 in Front gelegen.

von Von Patrick Schröer

, 05.04.2010
1:1 - PSV spielt in Senden unglücklich Remis

PSV-Trainer Frank Bidar und sein Team holten einen Punkt in Senden.

Kreisliga A

VfL Senden - PSV Bork 1:1 (0:0) - Die erste Halbzeit der Partie war weitgehend von taktischem Geplänkel bestimmt. Die beiden Mannschaften standen defensiv sehr sicher, neutralisierten sich gegenseitig. Torchancen hatten aufgrund dessen eher Seltenheitswert.

Nach dem Wiederanpfiff sahen die Zuschauer weiterhin zwei taktisch starke Teams auf Augenhöhe. Nach 70 Spielminuten rissen die Anhänger des PSV Bork die Arme in die Höhe. Nach einem Pass von Mirco Scharen auf die Außenbahn beförderte der eingewechselte Offensivakteur Jan Rademacher den Ball in den Sendener Strafraum. Von dort aus wurde das Leder dann von einem VfL-Verteidiger unglücklich ins eigene Tor befördert.

Nach der Borker Führung wurden dann die Hausherren noch einmal aktiv. Eine Minute vor Schluss, als keiner mehr mit einer Aktion rechnete lag der Ball dann im PSV-Gehäuse. Aus einem Getümmel nach einem Eckball schlugen die Gastgeber dann doch noch Kapital und trafen zum letzlich gerechten Remis.

Pistol - Rosengart, Keidel, Göke, Scharen, Reimann (65. Köppeler), Kassem, Mengelkamp, Ratzke (70. Rademacher), Breetzke (46. Vieth), Schäfers

0:1 Eigentor (70.), 1:1 (89.)