Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

1:2 - SVS spielt stark, aber verliert in Brackel

SV Südkirchen

Mit einer unglücklichen 1:2-Niederlage ist der SV Südkirchen vom Tabellenzweiten der Fußball-Bezirksliga 8, dem SV Brackel, zurückgekehrt. Unglücklich war die Pleite, weil der SVS über weite Strecken die bessere Mannschaft war. Deswegen entschuldigte sich Axel Schmeing, der Trainer der Hausherren, auch bei den Gästen.

SÜDKIRCHEN

04.11.2011
1:2 - SVS spielt stark, aber verliert in Brackel

Von Beginn an zeigte der SV Südkirchen, dass mit ihm in Brackel zu rechnen ist. Nach einer Viertelstunde kassierte der SVS dann aber das 0:1. Als alle Mann in der Vorwärtsbewegung waren, verlor ein Südkirchener Spieler den Ball auf der linken Seite. Somit konnte ein Akteur der Hausherren bis zur Grundlinie durchlaufen um dann in die Mitte zu passen, wo der Brackeler Stürmer nur noch einschieben brauchte. Die Südkirchener zeigten sich von dem Gegentor aber wenig geschockt und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seite. Nach einer Ecke köpfte dann aber ein SVS-Kicker den Ball aber zu kurz zum an der Mittellinie wartenden Marc Juwig zurück, so dass ein Brackeler Stürmer zunächst den Libero umkurvte und dann auch noch Thomas Gebhardt keine Chance ließ.

Im zweiten Durchgang spielte dann aber nur noch der SV Südkirchen. In der 80. Spielminute fiel dann auch der Anschlusstreffer durch Dennis Peuser, der einen doppelten Doppelpass mit Christian Kwiatkowski vollendete. Anschließend drückten die Gäste auf den Ausgleich, doch Christian Kwiatkowski köpfte nur an die Latte und auch David Hügemann scheiterte frei durch alleine vor dem Gästekeeper.

TEAM UND TORE
Südkirchen: Gebhardt – Dennis Kwiatkowski, Kalender, Schmidt (36. Närdemann), Juwig, Kinne (57. Zentgraf), Christian Kwiatkowski, Mersch, Küchler (80. Hügemann), Peuser, Ojo.
Tore: 1:0 (15.), 2:0 (44.), 2:1 Peuser (80.)

Lesen Sie jetzt