Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

16-jähriger Alex Reuter startet in vielen Wettbewerben

Billard-DM

CASTROP-RAUXEL Von Ostermontag, 5. April, bis Sonntag, 11. April, ist das hessische Bad Wildungen der Nabel der deutschen Junioren-Billardspieler: In allen Klassen und Disziplinen werden im Staatsbad die deutschen Meister gesucht. Mittendrin: Alex Reuter von den Billardfreunden Schwerin.

von Von Jürgen Weiß

, 01.04.2010
16-jähriger Alex Reuter startet in vielen Wettbewerben

Das Schweriner Billard-Talent Alex Reuter.

Der 16-Jährige aus der großen Reuter-Billard-Familie hat sich durch diverse Titel und weiteren guten Platzierungen bei den Westfalenmeisterschaften die Teilnahme gesichert. So gewann der Youngster die Freie Partie am kleinen und am großen Billard. Mit der Junioren-Mannschaft von Elfenbein Höntrop (Schwerin konnte kein Jugendteam stellen) erreichte er als Gastspieler auch den Mannschaftswettbewerb. Damit nicht genug: Reuter, der beim DBC Bochum am großen Billard trainiert und auch gemeldet ist, wird als zweiter Sieger der Westfalenmeisterschaft am großen Tisch im Cadre 47/2 in Wildungen antreten dürfen. Der junge Schweriner hat im letzten Jahr einen großen Leistungssprung vollzogen und ist wohl in der Lage, seine Vorjahreserfolge noch zu übertreffen.

Damals erreichte er mit dem Jugendteam seines Heimatvereines mit Jan-Hendrik Treitschke und dem Bochumer Gastspieler Ömir Sahin den zweiten Platz. In der freien Partie auf dem kleinen Tisch reichte es immerhin zur Bronzemedaille und mit dem gleichen Glanzeffekt beendete der BF-ler auch das 47/2 am Großen.

Eines ist sicher: Alex Reuter wird einer der beschäftigten Spieler bei den Deutschen Meisterschaften sein. Das alleine beweist schon die Transferliste der Deutschen Billard-Union, die die jungen Sportler von Dortmund aus geschlossen nach Wildungen befördert. So steht Reuter auf dem erstmöglichen Anreiselistenplatz am Ostermontag und im Shuttlebus ist dann erst am Abschlusstag (11. April) ein Platz für den Schweriner reserviert.