Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

2:0 in Körne - Geister bleiben das Team der Stunde

Kreisliga A

LÜNEN Die Geister vom BV Lünen bleiben das Team der Stunde in der Kreisliga A Dortmund. Mit dem fünften Sieg im sechsten Rückrundenspiel ist 05 das beste Rückrunden-Team. Die SG Gahmen, die zweite Mannschaft vom SV Preußen und der AC Brambauer verloren hingegen ihre Spiele. Die Partien im Überblick.

von Von Marco Winkler und Steven Roch

, 05.04.2010
2:0 in Körne - Geister bleiben das Team der Stunde

05er Michael Pella (r.), hier gegen die Gahmener Semistan Tikici und Özkan Kaymak, erzielte in Körne zwei Treffer.

Kreisliga A DO 3

SG Gahmen - TuRa Asseln 1:2 (0:1) - Die SG wurde für die schlechteste Saisonleistung mit einer Niederlage bestraft. Diese war aber trotz der schwachen Leistung unnötig. In einem Spiel auf schwachem Niveau glich Hakan Kula den frühen Rückstand zu Beginn der zweiten Halbzeit aus. Allerdings hatte der Schiedsrichter nicht unbedingt seinen besten Tag. "Er war völlig überfordert, hat 15 Gelbe Karten verteilt", schimpfte SG-Trainer Karsten Franke. Zehn Minuten vor dem Ende stellte er Ugur Akcaoglu vom Platz und pfiff in der Nachspielzeit beim Siegtreffer der Asselner nicht. "Ugurs Aktion war gar nichts und das Tor war Abseits", meinte Franke.

Jörn Herzer - Özkan Kaymak (73. Sebastian Burmann), Semistan Tikici, Murat Kula (65. Thomas Ehring), Hakan Kula, Mohamed Kara, Sinan Kaya, Tahsin Oguz, Ugur Akcaoglu, Daniel Draht, Ramazan Sari -

Karsten Franke.

0:1 (15.), 1:1 H. Kula (56.), 1:2 (90.+2).

Akcaoglu (80., Tätlichkeit)

Auch gegen Körne überzeugte das Voigt-Team taktisch und spielerisch. Bereits in der ersten Hälfte hätten die Blau-Weißen nach zahlreichen Chancen durch Michael Pella, Marco Prates und Özkan Bayrakater führen müssen. Ein Seitfallzieher von Prates ging nur knapp am Tor vorbei. Nach der Pause war es ein Doppelschlag von Pella der den BV auf die Siegerstraße brachte. Chris Studnicka verpasste nach seiner Einwechslung einen noch höheren Erfolg für die 05er. "Kompliment an mein Team", lobte Thomas Voigt seine Mannen.

Bastian Wieling - Thorsten Barth, Alexander Rickert, Lukas Weiß, Kamil Jablonski, Özkan Bayraktar (81. Taner Özkan), Marco Marzischewski, Benedikt Schildt (85 Tolga Sarica), Slavomir Skrzekowski, Michael Pella, Marco Prates (72. Chris Studnicka) -

Thomas Voigt.

0:1, 0:2 beide Pella (60., 70.)

Körne (53., wiederholtes Foulspiel)

Der SVP verschlief den Start und lag verdient zurück. Doch dann wurden die Gäste besser und Kevin Fischer traf zum 1:1. In der zweiten Hälfte zeigte sich das gleiche Bild. Wieder verschliefen die Lüner den Start und kassierten sogar zwei Gegentreffer. Erneut Fischer verkürzte auf 2:3. Doch durch einen Fehlpass fiel das 4:2 für die Hausherren.

Rainer Tappe - Damian Golombek, Tim Grziwa, Marcus Helmers, Dustin Serges, Ugur Köseoglu, Marco Kruse, Marc Walla (46. Carsten Ost), Kevin Fischer, Marcus Klönne (46. Andre Holz), Dominik Splitthoff (73. Stefan Arland) -

Marcus Klönne.

1:0 (3.), 1:1 Fischer (24.), 2:1 (50.), 3:1 (53.), 3:2 Fischer (55.), 4:2 (65.)

Trotz guter Leistung unterlag der ATC beim Tabellenführer. Nach der Führung durch Koray Demircan bestimmten die Lüner weiter das Geschehen, wurden jedoch ausgekontert. "Wir waren die bessere Mannschaft", meinte Kapitän Murat Aksoy.

Serdar Akpinar - Yüksel Yavuz, Erkan Tabakoglu (60. Orcun Sari), Ferhat Közen, Koray Demircan, Mustafa Sisman, Muhammet Aydin, Murat Eryigit (70. Mehmet Eryigit), Osman Vuran, Murat Aksoy, Semih Parsuk -

Hasan Eryigit.

0:1 Demircan (10.), 1:1 (45.), 2:1 (55.), 3:1 (80.), 4:1 (85.)