Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

21-17 - CTV hat den Relegationsplatz sicher

Handball-Bezirksliga

CASTROP-RAUXEL Die Handballerinnen des Castroper TV haben sich am vorletzten Spieltag in der Handball-Bezirksliga mit einem 21:17 beim VfL RW Dorsten den zweiten Platz gesichert. Sie nehmen damit an der Aufstiegs-Relegation teil.

von Von Jörg Laumann

, 25.04.2010
21-17 - CTV hat den Relegationsplatz sicher

Sabrina Scheurer (links) war die beste Torschützin auf Seiten des CTV.

Als Meister der Gruppe und damit direkter Aufsteiger steht seit Samstag der TuS Bommern (26:20 gegen Gladbeck) fest. Im Spiel beim Tabellendritten in Dorsten blieb es für den CTV lange Zeit spannend, ehe der wichtige Sieg unter Dach und Fach gebracht werden konnte. Die Sieben von Trainer Ulrich Copar erwischte allerdings zunächst den besseren Start und lag nach 16 Minuten mit 8:3 in Führung. Die Gastgeberinnen kamen jedoch noch einmal ins Spiel. Während Castrop nun zahlreiche Tormöglichkeiten ungenutzt ließ, netzte Dorsten konsequent ein. Zwischenzeitlich lag der CTV mit 9:10 zurück, konnte aber immerhin ein 11:11 in die Pause retten. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie 25 Minuten lang eng. Erst in der Schlussphase zogen die Castroperinnen durch Tore von Lena Schwittek (2), Susanne Gerhardus und Christiane Lemke von 17:17 auf 21:17 davon.

Nach dem bedeutungslosen Spiel gegen Annen-Rüdinghausen (2. Mai) wartet nun die Relegationsrunde auf den CTV, in der nach aktuellem Stand unter drei Teams nur ein Landesliga-Startplatz ausgespielt wird. "Die Mannschaft wird alles geben", kündigt Copar mit Blick auf die Aufstiegsspiele an. Darin trifft Castrop am 8. oder 9. Mai auswärts auf den Hammer SC oder die Ahlener SG, im Heimspiel am 13. Mai auf die HSG Lüdenscheid oder den TV Schwitten 2. Die entsprechenden Entscheidungen in den Parallelstaffeln fallen am Sonntagabend.

Schmidt, Löwer; Gerhardus (3), Grillo, Kuckel, Lemke (4), Lütz (1), Scheurer (5/1), Schwittek (4), Wenske (3), Halm (1).