Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

2:1 - BWA sichert mit viel Mühe gegen Wethmar die Tabellenspitze

Live-Ticker

LÜNEN BW Alstedde bleibt Tabellenführer der Kreisliga A LH. Durch einen mühevoll erkämpften 2:1-Sieg in der Nachholbegegnung gegen Westfalia Wethmar (8.) sicherte sich die Elf von Andreas Bolst, der in dem hitzigen Derby die Trainerbank vorzeitig räumen musste, den ersten Platz. Die Ereignisse können Sie hier in unserem Live-Ticker nachlesen.

von Von Bernd Janning und Simon Bückle

, 28.04.2010
2:1 - BWA sichert mit viel Mühe gegen Wethmar die Tabellenspitze

Sven Müller - David Littmann, Ünal Mert, Stefan Schneider, Dennis Markowski (67. Fabian Holtze), Dominik Gregor, Marc Keller, Sascha Wolf, Lars Hermann (87. Robin Paarmann), Osman Okumus, Mark Friemann - Trainer: Andreas Bolst

Rene Woydsiske - Robert Kittel (46. Christoph Cieslik), Moritz Albrecht, Michael Grotefels, Tim Hempelmann, Daniel Koch (77. Philip Herburg), Thomas Westrup, Kai Schinck, Thomas Sajonz, Robin Möller, Kevin Möller (63. Tobias Fröhling) - Trainer: Andreas Schneider

1:0 Wolf (19.), 1:1 Robin Möller (58.), 2:1 Friemann (69.)

Frank Gettke (Haltern)

300

BWA-Trainer Bolst (36.) und Betreuer Hönig (52.) müssen hinter die Bande.

Ein schwer erkämpfter Sieg für die Alstedder gegen Wethmarer, die sich zwischenzeitig heftig gewehrt haben. Doch am Ende gewinnt BWA das Derby und bleibt an der Spitze der Kreisliga-Tabelle.

Holtze hat den Treffer eigentlich auf dem Fuß, sorgt aber nicht für die Entscheidung. Da war Alstedde doch noch einmal gefährlich vor das Wethmarer Tor gekommen.

Auf dem Feld passiert nicht mehr viel. Wethmar scheint sich wohl mit der Niederlage abgefunden zu haben, Alstedde tut nicht mehr als nötig um die Führung zu verwalten.

Robin Paarmann kommt für Lars Hermann.

Daniel Koch ist raus, Philip Herburg kommt rein.

Eigentlich wollte der bei Wethmar ausgewechselte Kittel übernehmen. Doch da dieses Amt nicht von zwei Personen eines Vereins ausgeübt werden darf, erfüllt Alsteddes Patrik Schneider den Job.

Friemann versenkt einen Freistoß aus 25 Metern. Jetzt führt der Spitzenreiter wieder.

Für Markowski ist jetzt Fabian Holtze auf dem Rasen.

Kevin Möller verlässt das Feld. Für ihn ist nun Tobias Fröhling im Spiel.

Keller hat eine gute Möglichkeit, scheitert aber. Alstedde macht jetzt wieder mehr Druck - der Gegentreffer scheint die Bolst-Elf wachgerüttelt zu haben.

Cieslik tritt eine Ecke gefährlich in den Strafraum, Robin Möller gewinnt den Luftkampf gegen Alsteddes Lars Hermann und nickt ein. Keeper Müller war ohne Chance.

Nach einer Rangelei beordert Gettke Wethmars Schinck und Alsteddes Mert zu sich. Beide müssen sich vor ihm die Hand reichen - erst dann geht es weiter.

Alsteddes Betreuer Hönig beschwert sich und muss wie Trainer Bolst hinter die Bande. Jetzt ist die rechte Spielfeldseite verweist, denn Hönig war Linienrichter.

Wethmar hat ausgewechselt: Für Kittel ist Cieslik im Spiel. Alstedde kommt unverändert aus der Kabine.

Alstedde führt nicht unverdient. Doch Westfalia hält gut dagegen und bot dem Spitzenreiter besonders in der letzten Viertelstunde der ersten Hälfte ordentlich Paroli. Es ist ein hitziges Derby, jedoch bisher fair. Die Zuschauer dürfen sich auf den zweiten Durchgang freuen.

Das hätte eigentlich der Ausgleich sein müssen.

Kevin Möller versucht sein Glück mal aus der zweiten Reihe. Sein Schuss verfehlt das Gehäuse von Sven Müller nur knapp.

Nicht nur die Temperaturen sorgen für rote Köpfe auf dem Spielfeld und an der Bande - so zum Beispiel, als Alsteddes Keller den Wethmarer Robin Möller foult. Aber der Freistoß bringt nichts ein. Das Lokalduell bleibt weiter brisant. Inzwischen haben sich die Ränge gefüllt - rund 300 Begeisterte verfolgen nun das Derby.

Ein Wethmar-Spieler checkt einen Alstedder um. Dann kommt es zur Rudelbildung. BWA-Coach Andreas Bolst regt sich mächtig auf. Schiedsrichter Gettke versucht wieder Ruhe rein zu bringen und verweist den Trainer hinter die Bande. Ansonsten erfährt keiner der Beteiligten Konsequenzen.

Okumus flankt nach innen und Gregor schließt ab - doch es springt nichts Zählbares dabei heraus. Die Zuschauer sehen trotz der 1:0-Führung der Alstedder eine noch offene Partie. Wethmar versucht gegenzuhalten, der Tabellenführer spielt souverän. Man darf gespannt sein, wie sich das Geschehen weiterentwickelt.

Nach einem groben Abwehrfehler der Westfalia ist Sascha Wolf alleine durch und braucht nur noch einzuschieben. Im harten Kampf um die Spitze in der Liga darf BWA auch keine Schwäche zeigen.

Wethmars Robin Möller kommt aussichtsreich vor das Alstedder Tor - sein Schuss prallt jedoch gegen den Pfosten.

Dennis Markowski zieht ab, aber Westfalias Schlussmann Rene Woydsiske kann zur Ecke lenken. Glück für die Westfalia.

Der Ball rollt. Die Leitung der Partie hat eine bekannte Schiedsrichter-Persönlichkeit: Frank Gettke war auch schon in der 2. Bundesliga aktiv.