Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

2:2 - VfB verspielt gegen Scharnhorst die letzten Aufstiegschancen

Fußball-Kreisliga A

LÜNEN Die Kreisliga-Fußballer des VfB Lünen müssen die letzten verbliebenen Aufstiegschancen begraben: Bei Alemannia Scharnhorst gingen die Süder am Samstag zwar zweimal in Führung, am Ende sprang jedoch nur ein 2:2 heraus - zu wenig. VfB-Trainer Andreas Roch war mit der Leistung seines Team gar nicht zufrieden.

von Von Steven Roch

, 10.04.2010
2:2 - VfB verspielt gegen Scharnhorst die letzten Aufstiegschancen

Auch sein Treffer half dem VfB nicht weiter: Samir Zulfic.

In der ersten Viertelstunde war der VfB spielbestimmend und erarbeitete sich mehrere Chancen. Nach einem langen Einwurf von Michael Steinhofer gingen die 08er durch ein Eigentor verdient in Führung. Kurz danach vergab Samir Zulfic die Großchance zum 2:0. Der SG-Keeper war bereits geschlagen, doch der Ball ging  knapp  am Tor vorbei. Danach plätscherte die Partie vor sich hin. Unzählige Ballverluste auf beiden Seiten störten den Spielfluss und nahmen deutlich Tempo aus der Begegnung. Kurz vor der Pause verpasst Alemannia den Ausgleich.

Die lahme Begegnung wurde in den zweiten 45 Minuten nur geringfügig besser. Zulfic schoss frei vor dem Tor nur den Keeper an. Das Spiel war nun ausgeglichen. Auch Scharnhorst war nun gefährlicher vor dem Süder Gehäuse. Ein Freistoß aus 30m-Entfernung brachte den Ausgleich, bei dem Torwart Ruscher nicht gut aussah. Auch die zweite VfB-Führung durch Zulfic wurde zunichte gemacht. Nach einem groben Ballverlust von Güney Kurt hatte der Scharnhorster Torschütze leichtes Spiel. „Mit so einer Leistung hat man nichts in der Spitzengruppe zu suchen. Ich bin enttäuscht von meinem Team“, kritisierte Coach Andreas Roch. „Wir können jetzt ruhig für die neue Saison planen."

Alexander Ruscher – Oliver Hilkenbach, Peter Malik, Patrick Klink, Güney Kurt, Michael Steinhofer, Michael Schlein, Matthias Hiltawski (56. Dennis Gauda, 77. Arif Bagriacik), Samir Zulfic, Elarbi Habib, Rene Harder  - Trainer: Andreas Roch

0:1 Eigentor (9.), 1:1 (61.), 1:2 Zulfic (73.), 2:2 (81.)