Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

23:18 gegen Polen - Deutschland auf Rang neun

Korfball-WM

Die deutschen Korfballer haben die Weltmeisterschaft im chinesischen Shaoxing auf dem neunten Platz abgeschlossen. Am Freitag gab es einen 23:18-Sieg gegen Polen.

CASTROP-RAUXEL

von Von Florian Kopshoff

, 04.11.2011
23:18 gegen Polen - Deutschland auf Rang neun

Im „kleinen Finale“ um diesen Abschlussrang ließ die Mannschaft vom Trainergespann Jan Hof/Thomas Kupka den Gegner den Gegner zu keinem Zeitpunkt in Führung gehen, gewann am Ende mit 23:18 (11:8).

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Korfball-Nationalteam bei der WM

Sie sollen für den deutschen Korfball ein harmonisches Konzert geben bei der Weltmeisterschaft in Shaoxing. 16 Spieler gehen für Deutschland auf Korbjagd.Alle Spieler im Portrait.
26.10.2011
/
Trainer Jan Hof.© Foto: Volker Engel
Trainer Thomas Kupka.© Foto: Volker Engel
Rüdiger Dülfer (SG Selm/Lünen)© Foto: Volker Engel
Anna Schulte (Schweriner KC)© Foto: Volker Engel
Björn Baran (HKC Albatros)© Foto: Volker Engel
Cornelia Büsing (TuS Schildgen)© Foto: Volker Engel
Fabian Kloes (SG Pegasus)© Foto: Volker Engel
Fabian Rodenbach (TuS Wesseling)© Foto: Volker Engel
Hendrik Menker (SG Selm/Lünen)© Foto: Volker Engel
Ines Wahle (SG Pegasus)© Foto: Volker Engel
Johannes Kaesbach (SG Pegasus)© Foto: Volker Engel
Jose Geerts (KV Tempo Alphen/Niederlande)© Foto: Volker Engel
Julian Schittkowski (Schweriner KC)© Foto: Volker Engel
Katharina Holtkotte (KV Adlder Rauxel)© Foto: Volker Engel
Linda Schiller (Schweriner KC)© Foto: Volker Engel
Anna Schulte (Schweriner KC)© Foto: Volker Engel
Cornelia Büsing (TuS Schildgen)© Foto: Volker Engel
Sven Müller (SG Pegasus)© Foto: Volker Engel
Schlagworte Castrop-Rauxel

Der neunte Rang war die maximale Ausbeute, die die Auswahl des Deutschen Turnerbundes (DTB) nach Platz drei in der Vorrundentabelle noch erreichen konnte.

Katharina Holtkotte vom Regionalliga-Meister KV Adler Rauxel gelangen gegen drei Körbe, ebenso wie Linda Schiller vom Schweriner KC. Polens gefährlichster Akteur, Maciej Zak, war mit sieben Treffern bester Schütze der Begegnung und bleibt zunächst Führender der WM-Korbschützenliste. Auch Krzystof Rubinkowski, der vor dem letzten Turniertag nun zweiter der Schützen-Rangliste ist, traf den Korb sechsmal. Deutschland hielt mit einer ausgeglicheneren Mannschaftsleistung dagegen und behielt am Ende die Oberhand. Alle deutschen Akteure der Startformation trafen mindestens zweimal.

Lesen Sie jetzt