Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

25 Jahre ManUnited: Jubiläum für Ferguson

London (dpa) Sogar die Gegner standen Spalier. Die Fans im «Theater der Träume» applaudierten Sir Alex Ferguson minutenlang. Dem Trainer des englischen Fußball-Rekordmeisters Manchester United wurde zu seinem 25-jährigen Dienstjubiläum vor dem Spiel gegen den AFC Sunderland (1:0) eine besondere Ehre zuteil.

25 Jahre ManUnited: Jubiläum für Ferguson

Sir Alex Ferguson ist seit 25 Jahren Trainer von Manchester United. Foto: Gerry Penny

Die Nordtribüne im Stadion Old Trafford wurde in Sir Alex Ferguson Stand umbenannt - eine einmalige Aktion in der 101-jährigen Geschichte der mit 76 212 Plätzen größten Premier-League-Arena. «Der Schotte hat aus dem schlafenden Riesen Manchester United den erfolgreichsten Club im englischen Fußball gemacht», bilanzierte der «Daily Mail» mit Blick auf Fergusons fabulöse Bilanz von 27 nationalen und internationalen Titeln. Ferguson übernahm das im Mittelmaß dümpelnde United am 6. November 1986. Als United-Geschäftsführer David Gill vor dem Anpfiff die Umbenennung bekanntgab, musste der oft knorrig wirkende Trainer schlucken.

«Ich hatte damit nicht gerechnet und wusste auch nichts davon», sagte der 69-Jährige, «es war sehr emotional für mich.» Manchester United bezwang Sunderland dank eines Eigentors von Wes Brown (45.+1) und bleibt mit fünf Punkten hinter dem Stadtrivalen City Zweiter.

THEMEN

Anzeige
Anzeige