Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

25:20 - HSG-Frauen bezwingen den Meister

Handball-Landesliga

SCHWERTE Gegen den als Aufsteiger feststehenden Tabellenführer aus Drolshagen gewannen die Frauen der HSG Schwerte-Westhofen deutlich mit 25:20. Nach einer mäßigen ersten Halbzeit steigerten sich die Gastgeberinnen nach der Pause entscheidend.

von Von Peter Faber

, 25.04.2010
25:20 - HSG-Frauen bezwingen den Meister

Laureen Jacke (li.) steuerte drei Tore zum 25:20-Sieg der HSG-Frauen gegen Drolshagen bei.

HSG Schwerte-Westhofen - TuS Drolshagen 25:20 (13:13) Lange sah es jedoch nicht nach einem HSG-Sieg aus, scheiterte die Mannschaft doch zu oft an der gegnerischen Torhüterin oder spielte Pässe zu ungenau. Dass es trotzdem zum Sieg reichte, hatten die Schwerterinnen einer vor allem im zweiten Durchgang konzentrierten Abwehrleistung zu verdanken. "Wir haben kompakt und sicher gestanden", sah auch Trainer Henning Becker in der Deckung die Basis für den Erfolg.

Den besseren Start hingegen erwischten die Gäste und lagen im ersten Durchgang fast stetig mit bis zu drei Treffern vorne. Erst zur Halbzeit fasten sich die jungen Schwerterinnen ein Herz und glichen zum 13:13 aus. Zwar brachte das Becker-Team diesen Schwung mit aus der Pause, vergab jedoch mit drei Siebenmetern und zwei Tempogegenstößen zunächst weitere Großchancen. Nach dem erlösenden ersten Führungstreffer zum 15:14 (40.) hatten die Gastgeberinnen dann leichtes Spiel, da Drolshagen immer weniger Mittel gegen die sichere HSG-Deckung fand. Überlegen bauten die Schwerterinnen ihre Führung aus und gewannen am Ende hochverdient. TEAM UND TORE Schwerte-Westhofen: Madelaine Wiegand, Natascha Turner - Tatjana Peters (2/1), Joyce Wicke (1), Anna Köhler (5), Cynthia Matzat (2), Ann-Cathrin Raulf (3), Annika Wohlmeiner (5), Juliane Linder, Laureen Jacke (3), Melanie Wolff (1), Agnetha Peters (3/1), Ulrike Liskatin.