Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

3:0 - WSC-Herren besiegen Eintracht Dortmund II

Volleyball

WERNE Vor dem Spiel hatte WSC Trainer Bronek Bakiewicz seine Mannschaft gewarnt: „Wenn wir Eintracht Dortmund ins Spiel kommen lassen dann werden wir Schwierigkeiten bekommen“. Und ganz offensichtlich haben alle gut zugehört. WSC I schlug Eintracht Dortmund II in der Abstiegsrelegation mit 3:0 (25:15,25:13,25:23).

von Von Elias Holtmann

, 27.04.2010
3:0 - WSC-Herren besiegen Eintracht Dortmund II

Der WSC, hier mit Sven Linker, bleibt in der Bezirksliga.

Mit einem klaren 3:0 haben die WSCler Dortmund ausgetrickst und sich so den Verbleib in der Bezirksliga gesichert. Damit gehören die Abstiegssorgen der Werner Herren der Vergangenheit an. Die druckvollen Aufschläge brachten den Dortmunder Spielaufbau immer wieder in Bedrängnis, und wenn es doch klappte, stand der WSC Block dem gegnerischen Angriff wie eine Mauer gegenüber.

Da auch die WSC Schwachstelle „Annahme“, einen sicheren Stand bewies, war das Werner Spiel fast ohne Tadel. Philipp Zurwieden machte den Dortmunder Hoffnungen dann im Angriff den Garaus und sicherte damit seinem Team den glatten und verdienten 3:0 Erfolg in der Relegationspartie.

Werner SC I: Jonas Lembcke, Julian Klein, Juri Kollhoff, Peter Kerzel, Thomas Kerzel, Simon Ackers, Philipp Zurwieden, Davis Radstaack, Sven Linker