Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

3000 Aushilfen für das Weihnachtsgeschäft

ESSEN Das Essener Warenhausunternehmen Karstadt will zum bevorstehenden Weihnachtsgeschäft 3000 Aushilfen einstellen und viele Läden auch an den Adventssonntagen geöffnet halten.

Anzeige
3000 Aushilfen für das Weihnachtsgeschäft

Der Handel hofft auf das Weihnachtsgeschäft.

Das bestätigte ein Sprecher des Mutterkonzerns Arcandor nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung (Dienstagausgabe). Insgesamt beschäftigt das Unternehmen in seiner Warenhaussparte rund 32 000 Mitarbeiter. Bereits im vergangenen Jahr hatte Karstadt nach eigenen Angaben Aushilfen in einer „etwas geringeren Größenordnung“ zum Weihnachtsgeschäft eingestellt.

Karstadt werde seine Warenhäusern dabei vorwiegend in Berlin und in den neuen Bundesländern an den Adventssonntagen geöffnet halten. „Wir wollen überall dort öffnen, wo es geht und wo es Sinn macht“, so ein Sprecher. Insgesamt rechne man mit mehr als 80 Sonntags- Öffnungstagen bei den Warenhäusern. Karstadt Warenhaus-Chef Peter Wolf zeigte sich optimistisch in Hinblick auf die Konsumlaune in Deutschland. „Es gibt Anzeichen, dass die Kauflust nach dem Dämpfer durch die Mehrwertsteuer-Erhöhung wieder steigt“, sagte er der Zeitung.

Anzeige
Anzeige