Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

4:0 - ETuS/DJK sendet deutliches Lebenszeichen

Fußball-Bezirksliga 14

SCHWERTE Der ETuS/DJK Schwerte lebt noch. Die Elf von Trainer Uwe Kallenbach landete beim Tabellenzweiten TuS Wengern einen verdienten 4:0-Auswärtserfolg. Bei dem ganz wichtigen Sieg im Abstiegskampf ragte Selcuk Aktas heraus.

von Von Uwe Wiemhoff

, 29.04.2010
4:0 - ETuS/DJK sendet deutliches Lebenszeichen

Selcuk Aktas, ETuS/DJK Schwerte.

Der Blick auf die Tabelle: Der FSV Witten und der FSV Gevelsberg siegten, Geweke holte auch einen Punkt. Somit vergrößerte sich das Polster auf den ersten Abstiegsplatz auf vier Punkte. Selcuk Aktas markierte zwei Tore selbst, bei dem von Benny Schöps zum 0:1 verwandelten Elfmeter war er zuvor im Strafraum von den Beinen geholt worden.

Schwerte überzeugte durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Von Beginn an waren alle präsent und hellwach. Das war auch bitter nötig, denn Wengern legte zunächst ganz gut los. In der ersten Viertelstunde lag ein Treffer der Gastgeber in der Luft. Dann kamen auch die „Östlichen“ zu Chancen. In der 33. Minute war es dann soweit: Aktas wurde im Strafraum gefoult – eine klare Sache für Schiedsrichter Sielemann. Benny Schöps schickte den unsicheren TuS-Keeper Nowoczin in die falsche Ecke. Stammtorwart Haugrund bekam eine kleine Denkpause und aß lieber einen Apfel an der Außenlinie.

Die Schlüsselszene in der 68. Minute: Der gute André Haberschuss wehrte einen Ball ab und den Konter schloss Aktas nach feinem Yildiz-Zuspiel zum 0:2 ab. Wengern war der Zahn gezogen. An diesem Abend hätten sie wohl noch Stunden gebraucht, um ein Tor zu machen. Nochmal Aktas und Ergün Yildirim nach Pass von Ex-Trainer „Delle“ Brockhaus (!) schraubten das Ergebnis auf 4:0.

André Haberschuss, Christian Klein (61. Musa Yildiz), Oliver Rost, Fabian Kampmann, David Klose (56. Detlev Brockhaus), Guy N´Zinga, Florian Ruß, Selcuk Aktas, Vitorio Chiarella, Benny Schöps, Ergün Yildirim.

0:1 Benny Schöps (33., Foulelfmeter), 0:2 Aktas (68.), 0:3 Aktas (74.), 0:4 Yildirim (88.).