Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

400 Menschen feierten Erntedank auf Hof Möer

NORDKIRCHEN Bei strahlendem Sonnenschein begingen über 400 Besucher auf dem Hof Möer in Capelle ein unvergessliches Erntedankfest.

von Von Heidi Tripp

, 08.10.2007
400 Menschen feierten Erntedank auf Hof Möer

Eingeladen hatten der landwirtschaftliche Ortsverein Nordkirchen, Südkirchen, Capelle, die Landfrauen und die Landjugend. Pastor Axel Schmidt zelebrierte die heilige Messe, die musikalisch gestaltet wurde vom Männergesangverein, der vier plattdeutsche Stücke aus voller Kehle sang und vom Bläserquartett „Focke and Friends“ begleitet wurde. „Wir veranstalten das Erntedankfest schon seit mehr als zehn Jahren, damals kam uns Landwirten die Idee, dass wir gerne mit einer breiteren Öffentlichkeit feiern wollten“, erläuterte Bernd Stattmann die Anfänge des Festes. Alle Generationen feiern zusammen „Das besondere ist, dass hier alle Generationen miteinander feiern und Spaß haben“, fügte der Vorsitzende des landwirtschaftlichen Ortsvereins hinzu. Die Landjugend hatte den Erntedankkranz gebunden, der nach den Feierlichkeiten im Heimathaus Capelle ausgestellt werden soll. Während die Landfrauen mit den Gaben des Herbstes die Festhalle und den Hof stimmungsvoll dekoriert hatten und die Gäste mit selbstgebackenem Kuchen verwöhnten. Ein weiteres Highlight des Festes war der Auftritt der Mädchen des Nordkirchener Jazz Dance Vereins. Zu flotter Musik vom Band präsentierten sie ausgefeilte Formationstänze, die das Publikum mit donnerndem Applaus quittierte. Spannender Auftritt vor vielen Leuten „Ich war ganz doll nervös, weil wir noch nie vor so vielen Leuten aufgetreten sind und weil in den Herbstferien kein Training war“, erzählte die neunjährige Laura Rethfeld, die seit fast zwei Jahren regelmäßig tanzt. Ihre Freundinnen Nele Schemkämper, Franziska Hörnicke und Kyra Petronetz sind sich einig, die Bewegung zur Musik macht einfach Spaß und alle freuen sich schon auf ihren nächsten Auftritt in Dortmund. Die Gelegenheit, mit Nachbarn und Freunden ungezwungen plaudern zu können, nutzte auch Theo Nägeler. „Bei dem super Wetter ist es in diesem Jahr wohl ein Rekord an Besuchern. Man trifft nur nette Leute, es ist ein gelungenes Erntedankfest und wir sind sehr stolz, dass wir hier singen durften“, sagte der pensionierte Gärtner, der seit mehr als 50 Jahren die zweite Bassstimme im Männergesangverein singt.

Lesen Sie jetzt