Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

4:1 - SV Herbern holt sich die Tabellenspitze

Bezirksliga 8

HERBERN Keine Patzer, hatte SV Herberns Trainer Ralf Dreier vor der Begegnung mit Tabellenschlusslicht SSV Mühlhausen II in der Bezirksliga 8 gefordert. Und seine Jungs gehorchten. Mit 4:1 setze sich der SVH nicht nur gegen Mühlhausen durch, sondern auch an die Tabellenspitze. Und doch war Trainer Dreier nicht hundertprozentig zufrieden.

von Von Alexandra Neuhaus

, 11.04.2010
4:1 - SV Herbern holt sich die Tabellenspitze

Vom ersten Ballkontakt an zeigten die Blau-Gelben deutlich, wer dieses Spiel bestimmen sollte. Die teils überfordert wirkenden Mühlhausener konnten ihre Hälfte kaum verlassen und gaben erst in der 15 Minute einen ersten Schuss auf das gegnerischer Tor ab. Nur drei Minuten später setzte Herbern diese Dominanz in Zählbares um. Der emsig arbeitende Faruk Bozaci setzte sich im Mittelfeld schön gegen zwei Mühlhausener Gegner durch - 1:0 für Herbern. In den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit verzog Herbern sich dann in einen vorzeitigen Pausenschlaf, ließ Mühlhausen aus ihrer Hälfte kommen und doch konnten diese kleine Unachtsamkeiten der SVH-Abwehr nicht umsetzen. Diese Zeit war einer der Kritikpunkte, die Trainer Ralf Dreier bemängelte. "Bis auf diese zehn Minuten, habe ich heute an der Spielkultur meiner Mannschaft wenig auszusetzen."

Chancenreich begannen die zweiten 45 Minuten. Nach mehreren Möglichkeiten drehte Björn Christ den Ball in der 62. Minute nach einer Ecke wunderschön ins Tor. Es dauerte keine zwei Minuten, bis die Herberner Mannschaft wieder jubelnd die Arme in die Luft reckte. Aus 30 Meter Entfernung donnerte Fabian Reckers den Ball ins Mühlhausener Gehäuse - unhaltbar für Keeper Jochheim. Die Entscheidung fiel in der 72. Minute. Nach schöner Vorarbeit von Bozaci schoss Marvin Bruland Mühlhausens Jan Grassat unglücklich an, so dass der Ball von dessen Schulter über die Linie flog. Doch auch nach dem 4:0 ließ Herbern vorne nicht locker und erspielte sich in Form von Michael Aschoff noch einige Chancen, nutzte sie jedoch nicht. Stattdessen fing sich der SVH noch ein Gegentor in der 87. Minute. Mit diesem Sieg verdrängt Herbern den bis dato aktuellen Spitzenreiter Holzwickede vom ersten Platz. "Davon kann ich mir nichts kaufen", sagt Ralf Dreier. "Wichtig ist, wo wir am Ende der Saison stehen."