Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
44137-Dortmund

Beim Schlemmerfest Gourmedo wird von Donnerstag bis Sonntag (2. bis 5. August) auf dem Friedensplatz geschlemmt. Es gibt aber nicht nur Essen, sondern auch Musik, Kunst und einen Weltrekordversuch.

Wie einfach Betrüger an EC-Karten samt Pin kommen, die von der Post transportiert werden, zeigt ein Dortmunder Beispiel. Der Konzern spricht von einem Einzelfall. Die Polizei aber nicht.

Als Blogger kritisiert Resul Özcelik die Politik in der Türkei und ihres Präsidenten Erdogan. Er geriet auf eine Terrorliste des türkisches Geheimdienstes MIT und musste Bedrohungen von früheren Dortmunder

In der Ratssitzung am Donnerstag (12.7.) könnte es spannend werden. Denn die Wahl eines neuen Baudezernenten wird zum politischen Tauziehen. Es geht um die Kandidatur eines CDU-Ratsherrn.

Die Eheleute Roos bewundern das Engagement des Ex-Borussen Neven Subotic und wollen ihn mit einer Spendenfahrt unterstützen. Bei der Wahl der Räder dürfen sie allerdings etwas schummeln.

Per Flugblatt wurden im Internet 500 Euro für Hinweise auf den Aufenthaltsort einer irakischen Familie im Kirchenasyl ausgelobt. Für den Fall hat sich auch der Staatsschutz interessiert.

Seit 15 Jahren ist Michael Polte Fitnesstrainer, hat schon zwei Bücher geschrieben. Mit seiner Whatsapp-Gruppe „Beweg dich“ bietet er Sport am Phoenixsee an – von Boxen bis Yoga ist für jeden etwas dabei.

Hans Tilkowskis bemerkenswerte Karriere in der Nationalelf hat einen Höhepunkt, der wohl Fluch und Segen zugleich ist. Darüber und

2006 kümmerte sich Gerd Kolbe um die Organisation der WM in Dortmund. 2018 unterstützte er die WM-Planungen in der Partnerstadt Rostow am Don. Er war für ein Spiel dort – und traf einen BVB-Profi.

In Dortmund soll niemand mehr als 500 Meter bis zum nächsten Lebensmittelladen laufen müssen. Das ist das Ziel. Davon können Tausende Menschen im Stadtgebiet nur träumen.

Im Stalking-Fall Uwe Kisker hat das Amtsgericht den Angeklagten am Mittwoch erneut zu drei Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Dieselbe Strafe war bereits im Sommer 2017 verhängt worden.

Kriminelle Clans und das organisierte Verbrechen sind ein Problem in Dortmund. Die Polizei geht dagegen in Schwerpunktkontrollen vor – und hat seit Anfang des Jahres schon mehr als 70 Anzeigen gestellt.

Die Polizei hat in Dortmund, Lünen und Schwerte sowie in Rumänien mehrere mutmaßliche Menschenhändler verhaftet. Sie sollen mit Sozialleistungsbetrug Millionen erwirtschaftet haben.

Nach den Sommerferien soll an allen NRW-Schulen der Unterrichtsausfall erfasst werden. Die Landesregierung will so mehr Transparenz erreichen. Lehrervertreter sehen das Vorhaben kritisch.

Der BVB-Spieler August Lenz hatte vor der WM 1938 neun Tore in 14 Länderspielen erzielt. Doch für die Weltmeisterschaft in Frankreich wurde er aufgrund deutscher Großmachtpolitik nicht nominiert.

Die lebensgefährliche Hammerattacke auf eine junge Frau in Nette bleibt für alle Beteiligten ein Rätsel. In seinem letzten Wort vor dem Urteil hat sich der 24-jährige Angeklagte am Dienstag entschuldigt.

Zweimal musste die Stadt Dortmund für den Umbau der Theaterwerkstatt finanziell draufsatteln. Jetzt muss sie ein drittes Mal nachlegen. Die Kosten steigen um sechs Millionen Euro.

Mit Christian Drengk ist die Nachfolge von Reinoldikantor Klaus Eldert Müller endlich gefunden. Das Votum der Kommission fiel eindeutig aus: Drengks Erfahrungen sprechen für sich.

Von der Grundlinie aus drosch BVB-Legende Lothar Emmerich bei der WM 1966 in Birmingham den Ball in den Tor-Giebel. Spaniens Torhüter schüttelte noch Jahrzehnte später den Kopf über das Tor.

Antonino Waldmann arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Travestiekünstler. In knapp 60 Minuten wird er zu Antonella Rossi. Wir zeigen die Verwandlung von Mann zu Frau.

Die Zielmarke ist gesetzt: 2019 möchte die Stadt endlich mit dem Abbruch des „Horrorhochhauses“ Kielstraße 26 starten. Doch zunächst muss ein weiterer Zwischenschritt eingelegt werden.

Fünf Mal Helene Fischer und zahlreiche Fachmessen und Kongresse: Die Westfalenhallen haben 2017 einen Rekordumsatz erwirtschaftet. Grund dafür ist wohl auch ihr Alleinstellungsmerkmal.

Das Halbfinale bei der WM 2014 war geschichtsträchtig. Deutschland gewann 7:1 gegen Gastgeber Brasilien. Vier Tore fielen binnen sieben Minuten. Bald steht das Tor aus Belo Horizonte in Dortmund.

Gut 300.000 Besucher erlebten am Wochenende die „Extraschicht“ im Ruhrgebiet. Bei der Nacht der Industriekultur war Dortmund mit zehn Schauplätzen besonders stark vertreten.

Eine positive Bilanz hat die Bundespolizei am Sonntag nach dem ersten Wochenende mit Waffenverbot am Dortmunder Hauptbahnhof gezogen. Waffen wurden allerdings nur wenige sichergestellt.

Lars Ricken ist der Jahrhunderttorschütze des BVB. Mit seinem Tor im Champions-League-Finale 1997 trug er sich in die Geschichtsbücher ein. Was viele nicht wissen: Er ist auch Vize-Weltmeister.

150 Jahre alt wird in diesem Jahr die Dortmunder Actien-Brauerei. Das Brauereimuseum würdigt das Jubiläum mit einem ganz besonderen Blick auf Dortmunds letzte Großbrauerei.

Die Ahmadiyya-Gemeinde will mit einer Kampagne jetzt auch in Dortmund das Bild des Islam neu prägen – im Sinne ihrer freiheitlichen Auslegung der Glaubenslehre.

Am Freitag fiel der Startschuss für den BIG 24-Stunden-Lauf. Bis Samstag 13 Uhr können nun Teilnehmer ihre Runden im Stadion Rote Erde drehen und dabei etwas Gutes tun.

Mit Gefängnisstrafen ist am Landgericht Dortmund der Prozess um die Vergewaltigung einer 21-jährigen Frau in Deusen zu Ende gegangen. Die Cousins wurden verurteilt.

WM-Fans könnten nach dem blamablen Aus der deutschen Mannschaft doch einfach ein anderes Land „adoptieren“, schlägt Klaus Erdmann vor. Das Rudelgucken geht also weiter. Aber nicht überall.

Das Gespräch zwischen allen Beteiligten rund um das Kult-Café Koehler‘s an der Wißstraße blieb ergebnislos. Es fehlt ein Betreiber, der das Geschäft mit der Stammbelegschaft fortsetzt.

Zum dritten Mal findet im Juli dieses Jahres das „Tomorrow Club Festival“ statt. Das transnationale Ensemble Labsa will das Kiosk-Programm erstmals an einem Wochenende bündeln.

Dortmund platzt am Wochenende aus allen Nähten. Schon seit Wochen gibt es keine Hotelzimmer mehr für das anstehende Wochende. Wir geben eine Übersicht über die Veranstaltungen.