50+1-Regel: Keine Sondergenehmigung für Kind bei Hannover 96

,

Frankfurt/Main

, 18.07.2018, 12:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

Clubchef Martin Kind von Hannover 96 erhält von der Deutschen Fußball Liga keine Sondergenehmigung, die Anteilsmehrheit beim Bundesligisten übernehmen zu dürfen. Das DFL-Präsidium lehnte am Mittwoch einen Antrag Kinds auf eine Ausnahmegenehmigung zur 50+1-Regel ab.

Lesen Sie jetzt