Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

60-Jähriger soll Ehefrau nach Streit getötet haben

Die Frau stirbt, der Mann kommt schwer verletzt ins Krankenhaus. Die Polizei geht von einem tödlichen Streit unter den Eheleuten aus Wesel aus.

,

Wesel

, 04.03.2018
60-Jähriger soll Ehefrau nach Streit getötet haben

Ein Schild mit der Aufschrift „Polizei“ ist zu sehen. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

Ein 60-Jähriger aus Wesel steht im Verdacht, seine 56 Jahre alte Ehefrau nach einem Streit getötet zu haben. Anschließend habe er versucht, sich das Leben zu nehmen, teilte die Polizei Duisburg am Sonntag mit. Schwer verletzt kam er in ein Krankenhaus.

Verwandte hatten die leblose Frau am Samstagabend in der Wohnung der beiden entdeckt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Wie die Frau ums Leben kam, soll eine Obduktion klären. Auch die Ermittlungen zum Motiv dauern an.

Die Staatsanwaltschaft beantragte einen Haftbefehl wegen Totschlags gegen den 60-Jährigen. Die „Rheinische Post“ hatte zuerst über die Tat berichtet.