Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

A-Liga: Mit "Pepe" kommt die Wende

OLFEN Einen verdienten 4:2-Sieg feierte der SuS Olfen auf der doch nicht so ungeliebten Wethmarer Asche. Dabei wusste die Slomka-Elf vor allem in der zweiten Spielhälfte zu überzeugen.

von Van Daniel Schlecht

, 09.03.2008
A-Liga: Mit "Pepe" kommt die Wende

"Pepe" Klinger, SuS Olfen

Westfalia Wethmar - SuS Olfen 2:4 (1:1) - Nach gegenseitigem Abtasten beider Mannschaften konnte Wethmar in der 30. Spielminute zunächst in Führung gehen. Doch der SuS glich postwendend durch ein Eigentor aus. Mit einem Unentschieden ging es dann auch in die Halbzeitpause. Nach dem Pausentee wirkten die Olfener agiler und erzielten in der 61. Spielminute auch die Führung.

Andre Pohlmann nutzte eine Unaufmerksamkeit der Wethmarer Abwehr. Eine gute Viertelstunde später wurde der eingewechselte "Pepe" Klinger im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Sascha Kornblum. Kurz vor dem Ende kam Wethmar noch einmal auf 2:3 heran. Doch in der letzten Minute spielten Bobrow und Klinger wieder einmal die gesamte Abwehr schwindelig und letzterer verwandelte zum Entstand. Für den SuS war es bereits der vierte Sieg in Folge.

TEAM UND TORE SuS Olfen:  Bruch, Hülk, Slomka (41. Andreas Brüse), Prott, Brüse, Achtenberg, Pohlmann, Kornblum, Kosslowski (79. Behr), Bobrow, Lüdtke (61. Klinger).Tore:1:0 (30.) Groefelst, 1:1 (35., Eigentor Grotefels), 1:2 (61.) Pohlmann, 1:3 (78.FE) Kornblum, 2:3 (82.) Möller, 2:4 (89.) Klinger.

Lesen Sie jetzt