Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

ADAC erwartet staureiches Osterwochenende in NRW

Köln. Am langen Osterwochenende müssen sich Reisende und Pendler auf lange Staus auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen einstellen. Ab Gründonnerstag läuft die Reisewelle auf Hochtouren, wie ein Sprecher von ADAC Nordrhein am Mittwoch erklärte. In Großstädten wie Köln sei die Staugefahr am größten.

ADAC erwartet staureiches Osterwochenende in NRW

Autos stauen im Stau. Foto: Carsten Rehder/Archiv

Nicht selten würden einige Urlauber ihren Reisestart auf Mittwoch oder Karfreitag verlegen, sagte der Sprecher. Demnach werde es auch an diesen Tagen zeitweise länger dauern. Besonders voll soll es zudem am Ostermontag werden, wenn die Rückreisewelle einsetzt. Entspanntes Autofahren dürfte lediglich am Sonntag möglich sein.

Besonders stark seien auch die Fernstraßen in Richtung Niederlande und Nordseeküste sowie in Richtung Süden in die Skigebiete betroffen. Dazu zählen die A1, A3, A61 und A57.

Anzeige
Anzeige