Adveniat-Weihnachtsaktion: Gegen unfaire Arbeitsbedingungen

Unfaire Arbeitsbedingungen in Lateinamerika stehen im Mittelpunkt der diesjährigen bundesweiten Adveniat-Spendenaktion der katholischen Kirche. „Sklavenarbeit und Ausbeutung müssen gestoppt werden. Jeder hat ein Recht auf menschenwürdige, gerecht bezahlte Arbeit“, sagte der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker bei der Vorstellung am Donnerstag. Gute Arbeitsbedingungen dürften nicht länger Privileg der reichen Länder bleiben, forderte Becker. „Je geringer die Qualifikation, desto größer ist die Gefahr, ausgebeutet zu werden“, sagte Adveniat-Hauptgeschäftsführer Pater Michael Heinz bei der Pressekonferenz in Paderborn. Das Motto 2017 heißt „Faire Arbeit. Würde. Helfen.“

,

Paderborn

, 30.11.2017, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Spendenkorb der Adveniat-Spendenaktion steht auf einem Tisch. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Ein Spendenkorb der Adveniat-Spendenaktion steht auf einem Tisch. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Adveniat ist das Lateinamerika-Hilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland und unterstützt mit rund 40 Millionen Euro mehr als 2500 Projekte. Der Eröffnungsgottesdienst für die bundesweite Spendenaktion ist am Sonntag um 10 Uhr im Paderborner Dom.