Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ärgerliches 1:2 im Spitzenspiel

SCHWERTE Beim Tabellenführer FSV Witten boten die C-Jugendlichen des VfL Schwerte zwar eine gute Leistung, mussten sich aber mit 1:2 geschlagen geben. Bei nun sieben Punkten Rückstand auf die im Stile eines Spitzenreiters aufspielenden Wittener kann der VfL seine Aufstiegsambitionen wohl zu den Akten legen.

von Von Michael Dötsch

, 02.12.2007

Die Niederlage ist aus Schwerter Sicht in die Kategorie "ärgerlich" einzuordnen - zum einen, weil die Gäste eines ihrer besten Saisonspiele ablieferten und ein ebenbürtiger Gegner waren, zum anderen, weil der Wittener Siegtreffer erst vier Minuten vor Schluss fiel.

Der Reihe nach: Die Blau-Weißen hatten den besseren Start und gingen durch Patrick Leichsenring schon nach vier Minuten in Führung. Der Torjäger hatte sich nach einem langen Abschlag von Keeper Loke im Zweikampf durchgesetzt und überlupfte den FSV-Keeper clever zum 1:0.

Durch einen berechtigten Handelfmeter glich der Tabellenführer nach einer knappen halben Stunde aus und hatte im zweiten Spielabschnitt auch das nötige Quäntchen Glück. Während Richard Thölke mit einer guten Chance am prima reagierenden Wittener Keeper scheiterte, wackelte in der 66. Minute das Netz auf der anderen Seite: Im Anschluss an einen Freistoß bekam der VfL den Ball nicht weg, und ein FSV-Angreifer traf im zweiten Nachsetzen zum 2:1-Endstand.

 

FSV Witten - VfL Schwerte

2:1 (1:1)

Schwerte: Kevin Loke, Ali Akin Yildirim, Björn Schulte-Tillmann, Cagdas Yetim, Kevin Rudzinski, Kevin Bock, Nico Meyer, Stefan Jonuschies, Baris Akgün (43. Patrick Menze), Richard Thölke, Patrick Leichsenring.

Tore: 0:1 (4.) Leichsenring, 1:1, (27., Handelfmeter), 2:1 (66.).

  

Lesen Sie jetzt