Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

50.000 Euro Belohnung ausgesetzt

Dreister Geldboten-Raub

Es war ein spektakulärer Coup, und die Polizei tappt wohl noch im Dunkeln. Jetzt hat das Gronauer Unternehmen Klaas und Klock 50.000 Euro als Belohnung für Hinweise auf die Täter ausgesetzt, die – als Geldboten getarnt – am Dienstag, 19. Dezember, in der Unternehmenszentrale in Gronau die Tageseinnahmen geraubt hatten.

Gronau

29.12.2017
50.000 Euro Belohnung ausgesetzt

Die Heckansicht des Tatfahrzeugs, das die Täter so foliiert hatten, dass es aussah wie das Firmenfahrzeug des Werttransportunternehmens, mit dem Klaas und Kock seit Jahren zusammenarbeitet. © Kreispolizeibehörde Borken

Die Kriminalinspektion I hat eine Ermittlungskommission eingerichtet, die jetzt das Tatfahrzeug in den Fokus nimmt: Dabei handelt es sich um einen schwarzen Transporter der Marke VW, Typ T 5, der mit falschen Kennzeichen versehen und entsprechend der Fahrzeuge eines Werttransportunternehmens foliiert wurde. Auffällig ist, dass dieser am Heck über zwei Türen (keine Heckklappe) verfügt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden