Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Am Donnerstag krachte es zwei Mal an derselben Stelle

Vredener Dyk

AHAUS Für insgesamt vier Personen wurde der Vredener Dyk am Donnerstagnachmittag zu einer verheerenden Unfallstelle. Beim ersten Unfall wurde ein Mann aus Ahaus schwer verletzt, als er auf den PKW eines Neuenkircheners auffuhr. Beim zweiten Crash wurde eine 66-jährige Rhedenserin verletzt.

15.04.2010
Am Donnerstag krachte es zwei Mal an derselben Stelle

Am Donnerstag, gegen 16 Uhr befuhr ein 88-jähriger PKW-Fahrer aus Ahaus den Vredener Dyk, als er in Höhe des Freibades auf einen verkehrsbedingt stehenden PKW eines 56-jährigen Neuenkircheners auffuhr. Durch den Unfall wurde der Ahauser schwer verletzt. Der Sachschaden wird derzeit auf 12.500 Euro geschätzt.  Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Knappe zwei Stunden später ereignete sich an der selben Örtlichkeit ein gleichgelagerter Unfall. Diesmal fuhr eine 66-jährige Rhedenserin auf einen verkehrsbedingt stehenden PKW eines 58-jährigen Niederländers auf.  Durch den Unfall wurde die Fahrerin verletzt. Der Sachschaden wird bei diesem Unfall derzeit auf 10.000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug der Rhedenserin musste abgeschleppt werden.