Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Breit gefächerte Bildungsarbeit

30.08.2007

Ahaus Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Berufsbildungsstätte Westmünsterland (BBS) in Ahaus hatte der AIW seine Mitglieder aus den Regionen Ahaus, Borken, Coesfeld und Gronau zu einer Informationsveranstaltung zum Thema "Die BBS - Ein Dienstleister für die Unternehmer der Region" eingeladen. Heinz Lorig, AIW-Vorstandsmitglied Region Ahaus, begrüßte BBS-Geschäftsführer Bernhard Könning als Gastgeber sowie über 40 interessierte AIW-Mitglieder. "Die BBS mit einem jährlichen Umsatzvolumen von 13 Mio. Euro versteht sich als ein wichtiges Element regionaler Wirtschaftsförderung", so Könning. Als mittelständisches Bildungsunternehmen biete die BBS umfangreiche Dienstleistungen gerade für kleine und mittlere Unternehmen. Dazu gehöre die betriebsindividuelle Qualifizierung von Fachkräften ebenso wie die Weiterbildung für Führungskräfte. Die Vermittlung in Arbeit sei für die Arbeit der BBS zentral, so Könning weiter. Dazu bediene sie sich insbesondere der BBS-eigenen Tochtergesellschaft Perspeqt ive GmbH.

Die BBS stellt mit ihren 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie über 1000 Schulungsplätzen einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor für die Region dar. Die Gäste zeigten sich beeindruckt von der breit gefächerten Bildungsarbeit in der BBS, angefangen von der überbetrieblichen Ausbildung über Weiterbildungen und Seminare in der Technischen Akademie (TAA) bis hin zu ihrem Engagement für benachteiligte Jugendliche im Berufsorientierungszentrum (BOZ).

Am Sonntag, 16. September, feiert die BBS mit einem Tag der offenen Tür ihr 30-jähriges Bestehen. www.bbs-ahaus.de

Lesen Sie jetzt