Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Das Thema Tod ist ein überaus menschliches“

mlzTotentanz

Über 70 Musiker und Sänger führen in der Stadthalle den „Totentanz“ auf. Das Stück soll auch eines der noch geltenden Tabus in der Gesellschaft aufbrechen.

von Denise Perrevort-Elkemann

Ahaus

, 08.11.2018

Der Tod tanzt in der Stadthalle „Ich habe keine Angst vor dem Tod, ich möchte nur nicht dabei sein, wenn´s passiert.“ Dieser Gedanke, den Woody Allen einst so launisch äußerste, ist wohl niemandem ganz fremd. Der Tod gehört zwar zum Leben dazu, aber über ihn nachzudenken oder gar zu reden, ist in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabuthema. Umso erstaunlicher und spannender ist da, dass sich eine Gruppe von Musikern und Sängern aus dem ganzen Kreis Borken zusammengefunden hat, um gemeinsam das Stück „Wir im Angesicht – ein Totentanz“ am 25. November in der Stadthalle uraufzuführen.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.muensterlandzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.

Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt