Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Kunst in Paris um 1900

10.01.2008

Ahaus/Kreis "Paula Modersohn-Becker und die Kunst in Paris um 1900" lautet der Titel einer Ausstellung, die die Kunsthalle Bremen aus Anlass des 100. Todestages der Künstlerin zeigt. Das aktuelle forum, VHS bietet eine Tagesexkursion zum Besuch der Ausstellung am Samstag, 9. Februar, unter der Leitung des Kunstvermittlers Christian Heeck an. Paula Modersohn-Becker wird zu den wichtigsten deutschen Malerinnen gezählt. Kurz nach der Jahrhundertwende hielt sie sich mehrmals in Paris auf, wo sie nachhaltig von Gauguin, Cezanne und van Gogh beeinflusst wurde. 1898 schloss sich die Malerin der Künstlerkolonie Worpswede an. Herausragend sind ihre Bilder von bäuerlichen Frauen und Kindern, ihre Selbstbildnisse und Stillleben.

Ein Einführungsvortrag von Christian Heeck im Dormitorium Asbeck am 21. Januar, 20 Uhr, geht auf das eindrucksvolle Werk und auch auf die unbekannten Seiten der Künstlerin ein.

Anmeldungen für die Exkursion sind bis zum 12. Januar in der VHS-Geschäftsstelle möglich, Tel. (0 25 61) 9 53 70.

www.vhs-aktuellesforum.de

Lesen Sie jetzt