Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eddie liebt Herausforderung

Ahaus Königspudel Eddie kennt alle Tricks: Die Tupperdose ist kein Problem und auch alle anderen Verschlussmechanismen öffnet er spielend mit Schnauze und Pfoten, um an seine heißgeliebten Leckerlis zu gelangen.

12.10.2007

50 Achtklässler der Franziskusschule stehen im Kreis drumherum und staunen. Das Spiel, so erklärt Eddies Besitzerin Andrea Willemsen, habe einen durchaus ernsten Hintergrund: Es fordert den Hund, und er ist ausgeglichener, wenn er etwas für sein Futter tun muss - das mussten seine Vorfahren, die Wölfe, schließlich auch.

Biologielehrerin Agnes Blanke-Lödige hatte gestern den Unterricht der Klassen 8a und 8d kurzerhand in die Hundeschule Robin Hund am Tierheim in Quantwick verlegt. "Verhaltensforschung ist hier in natura viel anschaulicher." Das finden auch die Schüler, die den Vorträgen und vor allem auch den Vorführungen von Gerrit Haltmayer, Katrin Heimsath, Peter Otte und Norbert Hollekamp. Nicht Dressur, sondern Vertrauensaufbau, Bindungsarbeit und Gewaltfreiheit, so erklärte Haltmayer den Schülern, stünden dabei im Mittelpunkt der Übungen. "Letztlich müssten sich Hundebesitzer bei ungehörigem Verhalten ihrer Hunde nicht fragen: Wie krieg' ich das weg? Die richtige Frage heißt: Warum macht er das?" Nach der Hundeschulstunde ist Jenny noch tief beeindruckt: "Buddy und Angus, unsere beiden Hunde zuhause, kennen nur Sitz und Platz." Jetzt aber ist sie fest entschlossen, sich noch mehr mit den Hunden zu beschäftigen. gro www.robin-hund.de

Lesen Sie jetzt