Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Es mangelt an Altenpflegern

Interview mit Caritasverband

Nach Ansicht des Caritasverbandes für die Dekanate Ahaus und Vreden läuft die Altenpflege im Kreis personell auf eine Katastrophe zu.

Ahaus/Vreden

, 22.01.2018
Es mangelt an Altenpflegern

„Pflege ist für viele erst ein Thema, wenn sie selbst betroffen sind.“ Ob in Ahaus und im gesamten Kreis Borken in der Zukunft noch ausreichend Pflegekräfte zur Verfügung stehen, bezweifelt der Caritas-Verband für die Dekanate Ahaus und Vreden. © dpa

Mindestens 4000 Pflegekräfte fehlen bis zum Jahr 2032 in der Altenpflege allein im Kreis Borken. Mit dieser Zahl rechnet Bernhard Herdering, Vorstandssprecher des Caritasverbandes für die Dekanate Ahaus und Vreden. Ein dickes Problem sei das, sagt Bernhard Herdering, der sich gemeinsam mit seinen Kollegen Wolfgang Dargel (Leiter des Caritas-Bildungswerkes Ahaus) und Matthias Wittland (Fachbereichsleiter Seniorenheime, Pflege und Gesundheit) im Interview zum Pflegenotstand äußert.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.muensterlandzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.

Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt