Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Farbschmierer verunstalten Rathaus und Kirche

Hoher Sachschaden

AHAUS Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag mit Spraydosen Rathaus, Kirche und weitere öffentliche Gebäude besprüht. Der Sachschaden geht in die Tausende.

von Von Stefan Grothues

, 08.04.2010
Farbschmierer verunstalten Rathaus und Kirche

An zahlreichen Stellen in der Stadt haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag wie hier an der Marienkirche gesprühte Sprüche hinterlassen.

Bei der Polizei lagen gestern Nachmittag erst zwei Anzeigen vor. Die eine kam vom Amtsgericht. Dort hatten die Täter "Ihr kriegt uns nie" an ein Wand gesprüht. Am Rentmeisterkamp beschmierten die Unbekannten ein Garagentor. Allein in diesen beiden Fällen beläuft sich der Sachschaden nach Angaben der Polizei auf rund 500 Euro.

Für das Rathaus beziffert Werner Leuker den Schaden auf mehr als 1000 Euro: "Die Beseitigung kosten mehr als einen Tag Arbeitszeit. Und auch die dafür notwendigen speziellen Chemikalien haben einen hohen Preis." Die Stadt werde auf jeden Fall noch Anzeige erstatten.Kein Verständnis für Taten

Stark betroffen ist auch die Marienkirche. Dort wurde nicht nur das Kirchenschiff mit "Welcome to Hell" und anderen Sprüchen verunstaltet, sondern auch die Metall beschlagenen Türen am historischen Turm.

Betroffen waren auch die Bürgerbüros der CDU in der van-Delden-Straße und der SPD in der Arnoldstraße sowie zahlreiche CDU-, SPD und FDP-Wahlplakate im ganzen Stadtgebiet. Die teils politischen Sprüche quittierte der SPD-Vorsitzende Andreas Dönnebrink mit Unverständnis. "Man kann über alles diskutieren. Aber diese Art der Auseinandersetzung ist einfach nur daneben."

  • Die Polizei bittet Zeugen, sich mit der Polizei in Ahaus unter Tel. 92 60 in Verbindung zu setzen.