Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Freibäder in Ahaus und Alstätte eröffnen am 8. Mai

Saisonbeginn

AHAUS Das Badewasser läuft und läuft und läuft. Aber die "Wanne" wird erst am Freitag voll sein. Schließlich fasst allein das große Wellenbecken des aquAHAUS mehr als eine Million Liter. Am Samstag, 8. Mai, startet endlich die Freibadsaison.

von Von Stefan Grothues

, 27.04.2010
Freibäder in Ahaus und Alstätte eröffnen am 8. Mai

Mit Hochdruck bereitet Schwimmmeister Jörg Mausolf die Freibadsaison vor.

Dann wird noch einmal eine Woche fürs Anwärmen auf angenehme 23 Grad und die Inbetriebnahme der Pumpen- und Filteranlagen gebraucht. In diesem Jahr werden die Freibadtore in Ahaus und Alstätte gleichzeitig geöffnet. In frühreren Jahren hatte das Wellenfreibad in Ahaus immer eine Woche Vorsprung. Badleiter Franz-Josef Bülter macht den lange kalten Winter für die kleine Verzögerung verantwortlich. "Wir mussten lange warten, bis wir das alte Wasser, das ja als Frostschutz im Winter im Becken bleibt, ablassen konnten. Viel später als sonst konnten die aufwändigen Reinigungs- und Instandsetzungsarbeiten beginnen. Dabei wurde festgestellt, dass der Frost an den neuen Fliesen im oberen Beckenbereich deutliche Spuren hinterlassen hat. An vielen Stellen haben sich Haarrisse gebildet. Im Rahmen der Gewährleistung werden die schadhaften Fliesen nach der Freibadsaison im Herbst erneuert. Am Becken in der Halle des Kombibades sollen während des Sommers ebenfalls im Rahmen der Gewährleistung noch Abdichtungsarbeiten vorgenommen werden.Verbesserungsvorschläge von Badegästen

Unterdessen sind auch viele Verbesserungsvorschläge der Badegäste für das noch junge aquAHAUS umgesetzt worden - von zusätzlichen Spiegeln über Garderobenhaken bis hin zum abschließbaren Mutter-Kind-Raum.

Jetzt freut sich das Schwimmmeisterteam zusammen mit Stadtwerke-Geschäftsführer Siegfried Pflüger auf die neue Freibadsaison mit unveränderten Eintrittspreisen und Öffnungszeiten. A und O für den Erfolg ist das Wetter. In den benachbarten Niederlanden will aquAHAUS zusätzlich aber auch Werbung betreiben. Der Grund: Nach der Umbaupause 2008 blieben 2009 viele holländische Stammgäste aus. Pflüger: "Die wollen wir jetzt zurückgewinnen - schließlich können wir ja ein attraktives Kombibad bieten."