Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gefühlvolle Songs von Melanie Dekker berühren das Publikum

Konzert

AHAUS Von Vancouver nach Berlin und dann ins "Logo" nach Ahaus: Diese Route nahm die Sängerin Melanie Dekker ins Münsterland. Sie zauberte eine ganz spezielle Mischung aus Pop, Soul und Country auf die Bühne.

von Von Elvira Meisel-Kemper

, 05.04.2010
Gefühlvolle Songs von Melanie Dekker berühren das Publikum

Melanie Dekker (r.) begeisterte das Publikum.

Die Ahauser Rockband „Nelson“ hatten den Weg bereitet zu einem stimmungsvollen Konzert mit Dekker und ihren musikalischen Begleitern Elyse Jacobson (Geige, Gesang, Percussion) und Mike Bell (Klavier, Gesang). Dekker erzählt in ihren Texten Geschichten, die das Leben schrieb. Balladen über Liebe und Menschlichkeit luden zum Träumen ein. Rockigere Varianten versprühten Lebensfreude und vor allem die Freude an hochklassigen instrumentalem Sound, für den Jacobson und Bell standen.

Beide waren für Dekker ebenso vokale Stütze, die sie wirkungsvoll einsetzte. Die Lebenspartner Jacobson und Bell sind die Köpfe der Rockfusion Band „The Living“, die seit kurzem in Berlin leben. Dekker kommt langsam auf dem europäischen Markt an. Zahlreiche Titel stammen von der CD „Revealed“, die 2005 erschien. Unter anderem arbeitete sie mit David Kersehnbaum, dem Produzenten von Tracy Chapman, Duran Duran und Joe Jackson, zusammen. 25 Städte wird Dekker mit Bell und Jacobson auf ihrer „Here & Now Tour“ im Frühjahr 2010 besuchen. Genügend Gelegenheit um Kontakte zu knüpfen und die Leute zum Lachen und zum Nachdenken zu bewege. In Ahaus hat sie jedenfalls eine Fangemeinde gewonnen, wie der begeisterte Applaus nach dem rund 90-minütigen Konzert belegte.