Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gemeinsame Erinnerungen wurden wach

16.10.2007

Wessum An dem Klassentreffen der ehemaligen Schülerinnen und Schüler des Entlassjahrgangs 1967 der Gottfried-von-Kappenbergschule in Wessum, das in der Gaststätte Niewerth-Krüss stattfand, nahmen 20 "Ehemalige" teil. Der damalige Klassenlehrer, Konrektor Werner Taubitz, konnte allerdings aufgrund Terminüberschneidung - er ist Vorstandsmitglied in der Heimatgruppe Altena (Patenstadt seiner schlesischen Heimatstadt Habelschwerdt), die in Münster tagte - nicht teilnehmen.

Taubitz übermittelte den Teilnehmenden seine Gedanken in Form eines Briefes mit Grüßen und Wünschen für einen guten Verlauf des Treffens. In seinem Schreiben ließ er einige Ereignisse aus dem Entlassjahr 1967 Revue passieren, wie zum Beispiel die Schulentlassungszeit der Jungen im April 1967 mit Pater Ludolf; ebenso gab er Einzelheiten der Klassenfahrt im Mai 1967 in den Harz nach Goslar zum Besten. Die Feier wurde mit einem Sektempfang eröffnet. Beim anschließenden gemeinschaftlichen Abendessen und in den Folgestunden wurden zahlreiche Erlebnisse aus der Schulzeit wieder in Erinnerung gerufen. Nach einer insgesamt gelungenen Wiedersehensfeier, die bis in die späten Abendstunden anhielt, waren sich alle "Ehemaligen" einig, die Klassentreffen zukünftig im Rhythmus von fünf Jahren zu veranstalten. Sie freuten sich auf das nächste Beisammensein im Jahr 2012.

Lesen Sie jetzt