Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Industriepark A 31 nimmt weiter Konturen an

31.01.2008

Ahaus/Legden Zwei Tage nach dem Ja des Legdener Rates zur Gründung eines Zweckverbandes für den geplanten gemeinsamen Industriepark A 31 (Münsterland Zeitung berichtete) hat sich auch der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Ahaus für diesen Schritt entschieden. Am 14. Februar sollen in einer gemeinsamen Sitzung der beiden Räte im Landhotel Hermanns Höhe Nägel mit Köpfen gemacht werden. Dann wird die Satzung des Zweckverbandes beschlossen. Aufgabe des Zweckverbandes ist die Entwicklung und der Betrieb eines gemeinsamen 20 Hektar großen Industrieparks an der A 31 auf Legdener Gebiet sein.

Im Grundsatz wird dieses Elf-Millionen-Projekt von allen Fraktionen des Ahauser Rates begrüßt. In der Abstimmung am Mittwochabend enthielten sich allerdings SPD und Grüne der Stimme.

Die SPD, so Andreas Dönnebrink, wolle noch abschließend in der Fraktion beraten. Dietmar Eisele (Grüne) sah noch "viele offene Fragen", zum Beispiel die des Grunderwerbs. "Das ist in der Tat eine hochspannende Frage", erklärte Bürgermeister Felix Büter. Es gebe Verhandlungen zu Teilabschnitten und er hoffe auf Entscheidungen "in absehbarer Zeit".

Hubert Kersting (UWG) wollte wissen, wie denn die Stadt Ahaus an die Gewerbesteuer aus dem Industriepark komme. Da die künftigen Gewerbeflächen auf Legdener Gebiet liegen, nimmt die Gemeinde Legden die Gewerbesteuer zunächst vollständig ein, erklärte der Erste Beigeordnete Hans-Georg Althoff. Dann werde zwischen Legden und Ahaus geteilt, und zwar wie bei den für die Entwicklung zu tragenden Kosten je zur Hälfte. Bürgermeister Büter räumte ein, dass das Projekt keine Erfolgsgarantie beanspruchen könne. "Aber die Chancen überwiegen die Risiken", so seine Ein- schätzung. gro

Lesen Sie jetzt