Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kultur macht Schule

Kunstprojekt führte Franziskusschüler in das Atelier «Kunstklärwerk» in Stadtlohn

17.05.2007

Im Rahmen einer kleinen Feier wurde das Ergebnis dieses künstlerischen Projekts, drei Säulen aus Metall, die ihren Platz auf dem Schulhof gefunden haben, unter großer Anteilnahme von Schülern und Lehrern, sowie dem Bürgermeister Felix Büter und Schulamtsleiter Hermann Lefering, enthüllt. Seit dem vergangenen Jahr ermöglicht das Land NRW mit dem Programm «Kultur und Schule» eine Zusammenarbeit von Schülern und Künstlern, um Kindern und Jugendlichen das Thema Kunst näher zu bringen. «Durch die finanziellen Fördermittel des Landes konnten wir den Stadtlohner Künstler Norbert Then für uns gewinnen, der uns mit viel Freude und Spontaneität an die Arbeit heranführte», so Probst. Der Künstler selbst bezeichnete die Zusammenarbeit mit den Schülern als einen «dynamischen Prozess», der sich in der freien Atmosphäre seines in Stadtlohn befindlichen Kunst-Klärwerks vollzogen habe. «Anfangs wussten wir nur, dass wir uns dem Oberthema «Frieden, Freiheit, Kulturen» unter Einbeziehung des Namenspatrons der Schule, Franz von Assisi, widmen wollten», erläuterte Norbert Then. «Dann experimentierten wir und nachdem die Schüler die 'Angst vor der Flamme' verloren hatten, schufen wir verschiedene Entwürfe, bis wir zu dem gelangten, was nun auf dem Hof zu bewundern ist.» Die Schüler selbst begrüßten vor allem die Arbeit in der Werkstatt, fern der Schule und dem schulischen Umfeld. «Dabei fiel es gar nicht schwer, einen Teil der Freizeit zu opfern, denn die vielen Arbeitsstunden konnten ja nicht von der Schulzeit abgezogen werden», erläuterte eine Projektteilnehmerin. Das Ergebnis der künstlerischen Zusammenarbeit von Schülern und Künstler spricht für sich selbst, und auch das regnerische Wetter konnte der Freude über das Gelingen des Projektes keinen Abbruch tun. Das die künstlerische Arbeit ebenso produktiv wie intensiv war zeigt auch die Tatsache, dass das Abbild eines jeden Schülers auf den Säulen zu finden ist, sie somit selbst Teil des Werkes wurden und die Idee des Landesprogramm hundertprozentige Erfüllung fand. dpe

Lesen Sie jetzt