Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schlossgespräch: Notorisch friedliebend?

22.10.2007

Ahaus Der Politikprofessor Herfried Münkler von der Humboldt-Universität Berlin ist Referent beim Ahauser Schlossgespräch am Donnerstag, 25. Oktober, 19.30 Uhr, zu dem VHS und Alexander-Hegius-Gymnasium einladen. Das Thema des Abends lautet: Die "postheroische Gesellschaft" oder das Zurückschrecken vor dem Extremismus. Wer vor Extremisten zurückweicht, spricht eine Einladung an sie aus. Eben dieses notorisch friedliebende Verhalten kennzeichne eine "postheroische Gesellschaft", so die These des Politologen Münkler, der über Machiavellis politische Theorie an der Universität Frankfurt/Main promovierte und ebendort zum Thema "Staatsraison" habililitierte.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden