Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sozialbericht im Blickpunkt

10.03.2008

Sozialbericht im Blickpunkt

<p>Landtagsabgeordneter Bernhard Tenhumberg, Pressereferent und Internetbeauftragter Bruno Wolf, Vorsitzender Heinrich Laing, stellvertretender Pressereferent Günter Honekamp, stellvertretende Vorsitzende Mechthild Schütte, stellvertretender Vorsitzender Bernhard Heying, Schriftführer Arno Teschner und Ehrenvorsitzender Bernhard Sicking (v. l.). MLZ-Fotos privat</p>

Ahaus Der "Landessozialbericht" und Vorstandswahlen standen im Blickpunkt der Mitgliederversammlung der CDU-Senioren Union im Stadtverband Ahaus. Vorsitzender Heinrich Laing gab in seinem Rechenschaftsbericht bekannt, dass die Senioren Union nunmehr 312 Mitglieder zählt und damit die größte im Kreis Borken ist. Erfreut zeigte er sich auch über insgesamt 17 Mitglieder aus Heek und Legden, die zu den Ahauser Seniorinnen und Senioren hinzugetreten sind, weil es in diesen Gemeinden keine Senioren Union gibt.

Mit einem Blumenstrauß ehrte Laing Änne Greving, die als Gründungsmitglied nunmehr aus dem Vorstand ausscheidet, und bedankte sich bei ihr für "außerordentlich und langjährige aktive Mitarbeit". In diesen Dank schloss er alle ausscheidenden Vorstandsmitglieder ein.

Die anstehenden Neuwahlen zeigten große Einmütigkeit: Einstimmig gewählt wurden Heinrich Laing, Vorsitzender, Mechthild Schütte und Bernhard Heying, stellvertretende Vorsitzende, Arno Teschner, Schriftführer; Renate Morawetz, stellvertretende Schriftführerin, Bruno Wolf, Pressereferent und Internetbeauftragter, und Stellvertreter Günter Honekamp.

Zu Beisitzern wurden gewählt: Josef Baumeister, Heinrich Feldhaus, Josef Gebker, Franz-Josef Große-Berg, Gerda Hollekamp, Werner Hüls, Gisela Meister, Walter Pfeifer, Dr. Dieter Riepe, Lucia Sicking, Franz Skorzak, Werner Waldmann, Dieter Weber, Maria Weber, Klaus Wehres, Elisabeth Weuthen und Franz-Josef Weuthen. Neu hinzugekommen sind Theodor Reckels (Vertreter für Heek und Nienborg) und Josef Hintemann (Vertreter für Legden und Asbeck). Landtagsabgeordneter Bernhard Tenhumberg als Referent stellte in seinem Vortrag über den zweiten Armuts- und Reichtumsbericht der Landesregierung NRW fest, dass die Koalition dieses Thema sehr ernst nehme und dabei sei, die sich im Bericht abzeichnende Entwicklung "Mehr Reiche, aber auch immer mehr Arme" nicht nur aufzuhalten, sondern langfristig umzukehren.

Lesen Sie jetzt