Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Werkzeuge verraten Einbrecher

11.03.2008

Ahaus Nach mehreren Jahren gelang es der Polizei, einen gesuchten Einbrecher zu ermitteln. Im Jahr 2005 war es in Ahaus in der Zeit von Februar bis Mai zu fünf Einbrüchen gekommen, die jetzt vor der Klärung stehen. In allen Fällen waren Schlösser mit einem Werkzeug aufgebrochen worden. Die Polizei Ahaus fand an einem Tatort Spuren an einem Schloss und stellten dieses sicher. Diese "gute Tatortarbeit", wie die Polizei ihre Spurensicherung selbst bezeichnet, führte sie jetzt zu einem Tatverdächtigen - einem 66-jährigen Mann aus Marl.

Der Verdächtige war bereits im Sommer 2007 von der Bochumer Polizei festgenommen worden. Dabei hatten die dortigen Beamten auch mehrere Einbruchswerkzeuge sichergestellt. Diese Werkzeuge wurden mit vorhandenen Spuren abgeglichen, wobei eindeutig festgestellt werden konnte, dass mit einem dieser Werkzeuge das oben erwähnte Schloss vom Ahauser Tatort aufgebrochen worden war.

Lesen Sie jetzt