Aldi Süd ordnet Führung des Deutschlandgeschäfts neu

Der Discounter Aldi Süd ordnet die Führung seines Deutschlandgeschäfts neu. Dabei wird die Zahl der Mitglieder des einflussreichen Verwaltungsrates von drei auf sechs verdoppelt. Neuer Sprecher des Gremiums wird zum Jahreswechsel der bisherige Hauptgeschäftsführer der australischen Aldi-Tochter, Stefan Kopp, wie der Discounter am Montag mitteilte.

,

Mülheim/Ruhr

, 27.11.2017, 14:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schild mit dem neuen Logo des Discounters Aldi steht in Schwetzingen. Foto: Sina Schuldt/Archiv

Schild mit dem neuen Logo des Discounters Aldi steht in Schwetzingen. Foto: Sina Schuldt/Archiv

Der Verwaltungsrat ist das „oberste Beratergremium“ für die 30 Regionalgesellschaften des Händlers in Deutschland und stellt die Weichen für das wichtige Deutschlandgeschäft. Neben Kopp ziehen auch Christoph Rief, bislang Geschäftsführer bei Aldi Suisse, und der bisherige Geschäftsführer der Regionalgesellschaft Dormagen, Jürgen Krone, in das Leitungsgremium ein. Ihm gehören außerdem weiterhin Peter Ernst, Max Hofmarksrichter und Jens Ritschel an.

Schlagworte: