Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alex Reuter - Billard-Meister nach nur vier Jahren

Sportlerporträt

CASTROP-RAUXEL Innerhalb von nur vier Jahren erlernte der Castrop-Rauxeler Alex Reuter die hohe Kunst des Billardspiels. Nun holte sich der 16-Jährige bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Bad Wildungen den Mannschaftstitel. Ein Portrait.

von Von Christian Püls

, 16.04.2010

Mit der Goldmedaille im U 21-Junioren-Teamwettbewerb hat sich der Schüler einen Traum erfüllt. "Die wollte ich seit zwei Jahren schon haben", freut sich Reuter, der als Gastspieler mit Elfenbein Höntrop antrat. Der Teenager spielte dabei die höchste Serie, den höchsten Generaldurchschnitt, den höchsten Einzelgewinn und schlug den Deutschen Meister, Moritz Mayer. Reuters Begabung für das Spiel am grünen Filztisch kommt nicht von ungefähr: "Fast die ganze Familie spielt Billard", verrät Alex´ Vater Udo Reuter. Der Großvater von Alex, Billard-Urgestein Hans Reuter, interessierte den Schüler für das Spiel. Am Adalbert-Stifter-Gymnasium trainierte er dann in einer Arbeitsgemeinschaft den sicheren Umgang mit dem Queue.

Bei den Billardfreunden Schwerin erkannte Wolfgang Reuter, ein Onkel von Alex, schnell das Talent seines Neffen und förderte ihn. Michael Majcherski, Präsident der Billardfreunde Schwerin, sorgte dann für die Weiterentwicklung des Nachwuchsspielers und holte ihn in sein Team, die zweite Mannschaft des Dahlhauser Billard-Clubs Bochum (DBC Bochum). Dort trainiert nun Fabian Blondeel, mehrfacher Deutscher Meister, den Europastädter. "Er ist ein toller Typ, der gut erklären kann. Er hat nicht nur ein enormes Wissen, sondern kann auch spontan am Tisch zeigen, worauf es ankommt", sagt Alex über seinen Billard-Lehrer.

Nach dem Gewinn des Deutschen U 21-Mannschaftstitels steht nun Europa auf Reuters Spielplan: Vom 7. bis 9. Mai spielt er bei den Jugend-Europameisterschaften in Brügge (Belgien). "Ich will eine Medaille holen", gibt sich Reuter angriffslustig. Auf nationaler Ebene peilt er mit seiner Bochumer Mannschaft den Aufstieg in die 2. Bundesliga an. Konzentration und Nervenstärke auf den Punkt zu bringen zählt zu den Tugenden des Billard-Talents. "Er hat ein gutes Ballgefühl", lobt Vater Udo Reuter, der seinem Filius eine tolle sportliche Entwicklung bescheinigt.