Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Alexander Zverev nach Sieg gegen Goffin in Rom im Halbfinale

Rom. Tennisprofi Alexander Zverev hat seine zwölfte Partie in Serie gewonnen und beim Masters-Turnier in Rom den Einzug ins Halbfinale geschafft.

Alexander Zverev nach Sieg gegen Goffin in Rom im Halbfinale

Alexander Zverev erreichte in Rom die Vorschlussrunde. Foto: Ettore Ferrari/ANSA

Der 21-jährige Hamburger setzte sich in der italienischen Hauptstadt im Viertelfinale 6:4, 3:6, 6:3 nach knapp zwei Stunden gegen den Belgier David Goffin durch. Im Halbfinale trifft der Weltranglisten-Dritte nun auf Marin Cilic aus Kroatien, den US-Open-Sieger von 2014. Den zweiten Endspiel-Teilnehmer ermitteln Sandplatz-Spezialist Rafael Nadal und Novak Djokovic.

Für Zverev war es nach seinen jüngsten Turniersiegen in Madrid und München der zwölfte Sieg in Serie. In Rom hat er nun weiter die Chance, seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich zu verteidigen. Vor einem Jahr holte er in der italienischen Hauptstadt seine erste Trophäe bei einem Tennisturnier der zweitwichtigsten Kategorie nach den vier Grand Slams, nun könnte am Wochenende der insgesamt vierte Masters-Titel für Deutschlands Nummer eins folgen.

Die mit 4,87 Millionen Euro dotierte Sandplatz-Veranstaltung in Rom ist der letzte große Test vor den French Open. Das zweite Grand-Slam-Turnier der Saison beginnt am 27. Mai in Paris.

Anzeige
Anzeige