Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alles oder nichts am Samstagabend

"Jeder Wurf ein Trevor"

WERNE Was treibt einen jungen US-Amerikaner dazu, in Deutschland Basketball zu spielen? Für Trevor Wittwer ist die Antwort einfach: "Es war schon immer mein Traum." In seiner exklusiven RN-Kolumne „Jeder Wurf ein Trevor“ berichtet er über sein Leben als US-Amerikaner in Deutschland und die Basketball-Saison beim TV Werne.

von Von Trevor Wittwer

, 20.04.2010
Alles oder nichts am Samstagabend

TVW-Basketballer Trevor Wittwer berichtet in einer exklusiven Kolumne von seinem Leben als Amerikaner in Deutschland.

Guten Morgen Werne! Die Bühne ist bereit, die Akteure sind eingespielt. Dimm das Licht, gib dem Orchster das Signal – es ist Showtime in Werne. Was könnt ihr mehr verlangen? Euer Team – auf Platz eins in der Liga, 20 Siege, Null Niederlagen – spielt zuhause vor leidenschaftlichen, fanatischen und treuen Fans. Die Gegenseite – 19 Siege, eine Niederlage (gegen uns natürlich), hofft ein Stückchen vom Ruhm abzubekommen. Ein totales, alles oder nichts Duell im Kampf um die Meisterschaft. Also, wenn dieses Aufeinandertreffen eurer Herz nicht zum rasen bringt, checkt euren Puls. Ich bekomme schon Schüttelfrost, obwohl ich gerade nur schreibe und das Spiel noch Tage entfernt ist. Wenn Du noch nie ein Basketball-Spiel gesehen hast – hey, dann ist das der perfekte Start. Wenn Du schon tausende gesehen hast, könnte dieses eins sein, dass Du noch lange in Erinnerung behältst. Wie auch immer, die Ballspielhalle ist der Ort, wo ihr Samstagabend sein solltet. Es ist ein Spiel für die Geschichtsbücher. Tragt nur nichts Metallisches, die Halle wird elektrisiert sein. "Der Höhepunkt von Monaten harten Trainings" Für manche mag es nur ein großes Spiel sein, aber für die Leute auf dem Feld ist es viel mehr. Es ist der Höhepunkt von acht Monaten harten Trainings und Jahren der Vorbereitung. Ich arbeite auf dieses Spiel hin, seit ich zum ersten Mal einen Basketball in die Hand genommen habe, vor über zwanzig Jahren. Dies ist ein Spiel, von dem wir Basketballer träumen, wofür wir spielen, was uns jeden Tag aufs Neue trainieren lässt. Einige sind gesegnet und erreichen den Gipfel, während andere ihn nur umkreisen, wie Nessi in Loch Ness. Ich hatte Glück, dass ich schon einige Meisterschaftsspiele bestreiten durfte, aber jeder Titel schmeckt ein bisschen süßer als der Letzte. "Helft uns Geschichte zu schreiben" Jeder Sieg wird mit einem neuem Team geholt, mit neuer Dynamik, neuen Hindernisse tauchen auf der Reise auf. Und doch haben sie alle einige Dinge gemeinsam – 40 Minuten, zwei Teams, ein Feld, ein alle oder nichts Spiel. So mag ich das. Den Sieg holen die, die es ein bisschen mehr wollen, die ein bisschen mehr Schmerzen aushalten, die ein Stückchen weiter gehen. Es sind Momente wie dieser Samstagabend, die ich für den Rest meines Lebens erinnern werde. Wir wollen das, Werne, wir brauchen das, und auch ihr braucht das. Helft uns Geschichte zu schreiben, seid der entscheidende Faktor. Es ist unsere Zeit.

Euer TrevorDie Kolumne im englischen Original finden Sie hier.