Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

"Alles selbst in der Hand"

Fußballbezirksliga

KREIS Nach den Nachholspielen vom gestrigen Abend biegt die Bezirksliga 11 am kommenden Sonntag in die Zielgerade ein. Auf Eintracht Ahaus und den SuS Legden warten echte Prüfsteine.

15.04.2010
"Alles selbst in der Hand"

Mit Vorwärts Epe erwartet der Spitzenreiter aus dem Stadtpark einen Gastgeber, der mit hohen Erwartungen in die Saison gestartet war, diese aber nur punktuell erfüllen konnte - zu wenig, um in dieser ausgeglichenen Spielklasse ein Wörtchen mitreden zu können. Mehr noch: Anstatt "oben anzugreifen" muss der ehemalige noch dringend Punkte sammeln, um nicht komplett durchgereicht zu werden. Ein wenig Luft verschaffte sich das Team, das mit Bernd Demming den Torjäger der Bezirksliga in seinen Reihen führt, mit dem 3:1 im Derby bei SG Gronau. "Epe ist gerade im eigenen Stadion eine Macht. In dieser Hinsicht besteht eine für mich unerklärliche Diskrepanz zur Auswärtsbilanz", weiß Eintracht-Spielertrainer Stefan Bennink um die Herausforderung. Nach der "gefühlten Niederlage" gegen Seppenrade darf sich der Tabellenführer im Grunde keine weiteren schwerwiegenden Ausrutscher erlauben. "Wir haben immer noch alles selbst in der Hand", zeigt sich Bennink auch für den Auftritt am Wolbertshof zuversichtlich.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden