Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alstedde schlägt Wethmar 2:1

ALSTEDDE Fußball-A-Ligist BW Alstedde ist im Derby gegen Westfalia Wethmar ein glücklicher Sieg gelungen. Der Favorit tat sich aber schwer - obwohl eigentlich alles so gut anfing.

von Von Marco Winkler

, 21.10.2007
Alstedde schlägt Wethmar 2:1

Trotz eines Traumstarts mussten sich die Hausherren geschlagen geben.

Kreisliga A LHBW Alstedde - Westfalia Wethmar 2:1 (1:1) - Dabei erwischten die favorisierten Hausherren einen Traumstart. Janusz Kollenda köpfte nach einem Eckball von Alexander Rudoj und einer Ablage von Haris Masic zum 1:0 ein. Danach taten die Hausherren aber zu wenig für die Partie, so dass sich die Gäste ein optisches Übergewicht erarbeiteten. „Wir haben den Gegner selber wieder stark gemacht“, haderte BWA-Trainer Peter Machura. Sascha Appel bediente mit einem herrlichen Pass Jan Alexander, der zum 1:1 einschob. Auch in der Folge taten die Gäste mehr fürs Spiel. Alsteddes Torhüter Jörg Wroblowski rettete gegen Thomas Sajonz in höchster Not. Im zweiten Durchgang nahm Alstedde den Kampf     der Westfalia mehr an. Nun war es eine offene Partien , aber Alstedde hatte die besseren Möglichkeiten. Der eingewechselte Lars Hermann, Kollenda, Marco Kruse und Sascha Wolf hatten die erneute Führung für das Team vom Heikenberg auf dem Fuß."Wir haben uns hier sehr gut verkauft" Doch erst Joker Hermann versenkte den Ball, nach einem Zuspiel von Kruse, im Netz der Wethmarer. „Es war kein berauschendes Spiel. Aber auf dem Boden haben wir clever gespielt“, war Machura zufrieden. „Wir haben uns hier sehr gut verkauft. Es war ein Unentschieden-Spiel mit dem glücklicheren Ausgang für Alstedde“, meinte Westfalia-Coach Andreas Schneider. BWA: Jörg Wroblowski - Haris Masic, Martin Cytruk, Henrik Hohensee, Alexander Rudoj (75. Marc Keller), Jasmin Isic, Nevruz Cana (46. Lars Hermann), Marwan Zerdest (27. Isa Parsak), Sascha Wolf, Marco Kruse, Janusz Kollenda. WW: Alexander Ruscher - Tim Hempelmann, Michael Grotefels, Daniel Koch, Moritz Albrecht, Kai Schinck, Sascha Appel, Thomas Sajonz (70. Marco Hüttemann), Michael Bock (46. Pierre Bracht), Jan Alexander, Christoph Cieslik (75. Tim Jesella) Tore: 1:0 Kollenda (13.), 1:1 Alexander (21.), 2:1 Hermann (82.)  

Lesen Sie jetzt