Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Altliga-Titel für die junge Trainer-Tochter

Anzeige

Vreden Am frühen Morgen zum zweiten Mal Vater geworden - am späten Nachmittag zum zweiten Mal in Folge Kreismeister der Altliga-Fußballer (Ü 40): Jürgen Nordkamp wird den 20. Oktober 2007 zeitlebens nicht vergessen.

"Diesen Titel widmen wir unserem Trainer Jürgen, seiner Frau und besonders der kleinen Tochter Jil, die am Samstagmorgen geboren wurde", hieß es aus dem Altligateam des SuS, unmittelbar nachdem Kapitän Franz-Josef Becking den großen Meisterpokal in Händen hatte. Im Finale beim ASV Ellewick hatten die Stadtlohner auf dem Weg zur Titelverteidigung aber viel Arbeit abzuleisten, ehe Spielleiter Antonius Böing zum erneuten Titelgewinn gratulieren konnte.

Dabei hätte das Endspiel der zwölften Kreismeisterschaft relativ schnell vorentschieden werden können, wenn SuS-Akteur Rob Reekers nach elf und 20 Minuten mehr Torinstinkt in so genannten 1:1-Situationen mit dem ASV-Keeper Johannes Abbing hätte entwickeln müssen. Auf der anderen Seite wurde ein ASV-Vorstoß von Thomas Gewers sichere Beute von SuS-Torhüter Georg Schellerhoff (34.).

Nur eine Minute später aber sorgte Markus Thesing für den 1:0-Halbzeitstand, nachdem er einen mustergültigen Querpass von Kapitän Franz-Josef Becking eingeschoben hatte - kurz danach war für den Torschützen Schluss: Eine Zerrung verhinderte das Weiterspielen.

Nach dem Seitenwechsel hatte der eingewechselte Manfred Ostendorf eine Großchance zur Resultatsverbesserung, doch war Abbing erneut zur Stelle (50.) - fünf Minuten später war er beim Ostendorf-Treffer nach Flanke von Eddie Heijnk machtlos - 2:0 für den Titelverteidiger.

Am nächsten Samstag, 27. Oktober, kann sich die Altherren-Abteilung des SuS Stadtlohn einen weiteren "Stern" an die Brust heften, wenn das Ü 32-Team im Finale um die Altherren-Kreismeisterschaft im heimischen hülsta-Sportpark auf den SV Biemenhorst trifft. Im Halbfinale hatte der SuS am 13. Oktober den FC Vreden mit 2:1 bezwungen. bml

Anzeige
Anzeige