Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Altmaier vor schwierigen Gesprächen in Kiew und Moskau

Berlin.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat der Ukraine beim Streit um das umstrittene Ostsee-Pipeline-Projekt Nord Stream 2 Unterstützung signalisiert. Er trifft heute in Kiew den ukrainischen Regierungschef Wladimir Groisman. Die Ukraine befürchtet angesichts der geplanten Pipeline, für Russland weniger wichtig zu werden als Transitland beim Gas-Transport. Die Einnahmen sind sehr wichtig für die Ukraine. Später reist Altmaier weiter nach Moskau und spricht dort bis morgen mit russischen Regierungsvertretern. Altmaier könnte im Streit zwischen Russland und der Ukraine vermitteln.

Anzeige
Anzeige