Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Altmaier will breiten Konsens bei Kohleausstieg

Düsseldorf. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will in der Kommission zur Vorbereitung des Kohleausstiegs einen möglichst breiten Konsens erzielen. Die Kommission solle noch „deutlich vor der Sommerpause“ ihre Arbeit aufnehmen, sagte Altmaier am Dienstag nach Gesprächen mit dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU) in Düsseldorf. Es sei keine Zeit zu verlieren. Alle Beteiligten wollten Klarheit.

Altmaier will breiten Konsens bei Kohleausstieg

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Foto: Silas Stein/Archiv

Auch die Umweltverbände würden „selbstverständlich einbezogen“. Die Kommission unter Federführung des Wirtschaftsministeriums solle umfassend besetzt werden, mit „starken Führungspersönlichkeiten“ aus unterschiedlichen Parteien und Bundesländern sowie mit Arbeitgebern, Arbeitnehmern und den betroffen Regionen.

Anzeige
Anzeige