An Weihnachten weiter trüb: Skilifte bleiben geöffnet

Das trübe und milde Wetter bleibt Nordrhein-Westfalen auch an Heiligabend erhalten. Eine Wende sieht der Deutsche Wetterdienst frühestens am ersten Weihnachtstag kommen. Dann könnten sich eventuell erste Wolkenlücken auftun, hieß es am Samstag in Essen.

,

Essen/Winterberg

, 23.12.2017, 12:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Hochsauerland ließen sich die Wintersportler durch die trübe Sicht nicht das Skifahren verderben. In Winterberg liefen bei guten Schneebedingungen fast alle Lifte. Den Hauptansturm erwartet die Wintersportarena traditionell erst am zweiten Weihnachtstag. Die Buchungslage sei gut, sagte eine Sprecherin.

Der Reiseverkehr war am Samstag in NRW bereits wieder abgeebbt. Auf den Autobahnen lief der Verkehr weitgehend flüssig.