Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Anklage gegen Ernte-Saboteur

WERNE/NORDKIRCHEN Die Staatsanwaltschaft Dortmund erhebt gegen einen 58 Jahre alten Mann aus Werne Anklage. Er soll im Sommer 2006 die Maisernte in Nordkirchen, Lünen und Werne sabotiert haben.

30.01.2008
Anklage gegen Ernte-Saboteur

Der Angeschuldigte soll im August und September 2006 Edelstahlschrauben mit Isolierband an Maispflanzen befestigt haben, um die bei der Ernte eingesetzten Maishäcksler zu sabotieren. DNA an Isolierband sichergestellt Die Anklage stützt sich unter anderem auf ein Gutachten des Landeskriminalamts Nordrhein-Westfalen. In drei Fällen konnten die Ermittler DNA des Angeschuldigten am Isolierband sicherstellen. Die Anklage wird nach langwierigen Ermittlungen der Beamten des Kriminalkommissariats in Werne wegen Sachbeschädigung und versuchter Sachbeschädigung in 14 Fällen erhoben.120 000 Euro Sachschaden Der Sachschaden beträgt etwa 120 000 Euro. Schrauben, die zwischen die Messer eines Häckslers geraten, machen diese zumeist vollständig unbrauchbar, so dass sie ausgetauscht werden müssen. Zudem könnten umherfliegende bis zu 1,20 Meter langen Messer oder abgebrochene Messerteile auch Personen gefährden. Über die Motive des Angeschuldigten, der sich zu den Vorwürfen bisher nicht geäußert hat, kann nur spekuliert werden.

Lesen Sie jetzt